Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit verwenden den Messenger von Meta (ehemals Facebook). Dennoch gibt es mindestens ein Feature, das kaum jemand kennt, das aber ganz aktuell große Aufmerksamkeit erhält: die WhatsApp-Sicherheitsnummer. Eine Reihe seltsamer Benachrichtigungen dazu macht anscheinend gerade die Runde. So soll sich die Nummer bei vielen Nutzerinnen und Nutzern angeblich verändert haben.

WhatsApp-Sicherheitsnummer: Sie soll geändert worden sein

Seit Donnerstagabend scheinen sich die entsprechenden Meldungen an WhatsApp-User:innen zu häufen. Sie tauchen in allen Chats auf, und darin steht, die WhatsApp-Sicherheitsnummer hätte sich geändert. Da weder Handy noch Telefonnummer geändert wurden und deshalb nicht klar ist, warum diese Welle an Hinweisen auftritt, sind Betroffene natürlich verunsichert. Auch liegen keine aktuellen Informationen über einen Hack oder ähnliches vor.

Ganz generell gibt es verschiedene Gründe, aus denen sich der Code geändert haben kann. Darunter auch ernstzunehmende Ursachen, die ein schweres Sicherheitsproblem bedeuten. Oftmals kannst du die Meldung zwar vernachlässigen. Zu prüfen, warum sich WhatsApps Sicherheitsnummer geändert hat, ist aber dennoch nicht verkehrt.

Das steckt hinter WhatsApps Sicherheitsnummer

Die WhatsApp-Sicherheitsnummer hängt mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zusammen. Diese sorgt dafür, dass verschickte Nachrichten nur auf den Geräten von Absender:in und Empfänger:in gelesen werden können. Das heißt, dass jedem Chat ein eindeutiger, 60-stelliger Sicherheitscode zugewiesen ist.

Quellen: eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.