Apps 

Neue Abzockmasche hat WhatsApp-Nutzer im Visier

Nutzer des beliebten Messengers sind gerade das Ziel von Betrügern, die an ihre Kreditkartendaten gelangen wollen.
Nutzer des beliebten Messengers sind gerade das Ziel von Betrügern, die an ihre Kreditkartendaten gelangen wollen.
Foto: pixabay
Nutzer des Messengers WhatsApp erhalten E-Mails, in denen sie zur Zahlung von 99 Cent aufgefordert werden, um den Dienst für weitere Jahre freizuschalten. Wieder einmal eine Täuschung.

"Das WhatsApp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden." Wer eine solche Nachricht in seinem Postfach hat, sollte sie ignorieren und löschen. Denn die Nachricht stammt in keinem Fall von dem beliebten Messenger. Wie die Augsburger Allgemeine in ihrer Online-Ausgabe berichtet, versuchen Betrüger mit dieser Masche aktuell an die Kreditkartendaten der User zu gelangen.

Polizei empfiehlt Sperrung der Kreditkarte

Wie die Seite berichtet, warne auch die niedersächsische Polizei bereits vor diesem Täuschungsversuch. Die Nachricht, die Nutzer in ihrem E-Mail-Postfach finden, fordert sie auf, über einen Link das Abonnement für den Dienst zu erneuern. Dafür müssen neben der Telefonnummer und dem Namen auch Kreditkarteninformationen eingegeben werden. Sollten Nutzer der Betrugsmasche bereits zum Opfer gefallen sein, rät die Polizei dazu, das entsprechende Kreditkartenunternehmen zu informieren und die betroffene Karte sperren zu lassen.

----------

Das könnte auch interessant sein:

----------

Es geht um Daten

Dass es den Köpfen hinter dieser Masche nicht um die Euro-Kleinstbeträge gehen dürfte, scheint logisch. Die Polizei geht daher davon aus, dass es vor allem die Daten sind, auf die es die Betrüger abgesehen haben. Denn geben die Kunden sämtliche geforderten Daten ein, steht der Nutzung der Kreditkarte nichts mehr im Weg.

B2B 

WhatsApp Business: Jetzt ist der Mittelstand dran

Der Messenger WhatsApp Business wird in den kommenden Wochen auch in Deutschland verfügbar sein.
Der Messenger WhatsApp Business wird in den kommenden Wochen auch in Deutschland verfügbar sein.
Foto: futurezone/ Google Play Store

In mehreren Ländern ist die Geschäftsversion des Messengers, WhatsApp Business, seit Donnerstag im Play Store verfügbar. Besonders für kleine Unternehmen soll das direkteren Kundenkontakt bedeuten.

Mehr lesen