Apps 

Zensur im App Store: Diese Website dürfte Apple überhaupt nicht gefallen

Regelmäßig muss Apple Apps aus seinem chinesischen Store entfernen.
Regelmäßig muss Apple Apps aus seinem chinesischen Store entfernen.
Foto: imago/UPI Photo
Wenn Apple Apps aus seinem Store nimmt, werden deren Entwickler meist nicht informiert. Eine Website will nun Transparenz schaffen – auch, was China angeht.

Auf applecensorship.com kann man seit kurzem nachsehen, ob es bestimmte Apps von Apple auch in China oder den USA gibt. Zuletzt war es immer wieder zu Vorwürfen gekommen, dass Apple bestimmte Apps wie VPN-Dienste aus länderspezifischen Stores verbannt.

Was Apple nicht biete

US-Senatoren warfen dem Konzern Zensurbeihilfe vor, wie heise berichtet. Hinter der Suchmaschine stehen Aktivisten von greatfire.org, die damit "Transparenz schaffen" möchten, die Apple selbst nicht biete.

Apple informiert offenbar nicht einmal die Entwickler, wenn der Konzern Apps aus dem Store entfernt. Viele bemerken den Rauswurf erst durch fehlende Download-Zahlen.

Über die neue Suchmaschine ist gut sichtbar, dass etwa die in den USA 100 beliebtesten VPN-Dienste in China nicht verfügbar sind. Erst im August 2018 entfernte Apple wegen Zensur 25.000 Apps aus dem chinesischen Store.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen