Apps 

4 Alternativen, die besser sind als Apples eigene iPhone-Apps

Nicht alle Apps, die schon auf dem iPhone installiert sind, sind gut. Wir zeigen dir vier Alternativen.
Nicht alle Apps, die schon auf dem iPhone installiert sind, sind gut. Wir zeigen dir vier Alternativen.
Foto: pxhere
Jedes iPhone kommt mit einer Vielzahl bereits vorinstallierter Apps. Wer jedoch nicht immer auf die Apple-Lösung setzen will, für den haben wir hier vier Alternativen.

Apples mobiles Betriebssystem iOS kommt mit einer ganzen Reihe vorinstallierter Apps (sogenannter Stock Apps) zu dir. Von der Mail-App über die Wetter- und Kalender-Apps, bis hin zur Notiz-App ist auf dem iPhone alles drauf, was der Smartphonenutzer von heute benötigt.

iPhone Apps: Es gibt Alternativen

Jedoch: Nicht immer sind die Apps auch wirklich gut. Gerade im Bereich E-Mail und Kalender gibt es bessere Alternativen zu den Programmen von Apple. Wir zeigen dir, mit welchen Anwendungen du noch mehr aus deinem iPhone holen kannst.

#1: Mail

Wer keine Lust mehr auf Apples Mail-Programm hat, kann aus zahlreichen Alternativen im App Store wählen. Besonders beliebt: Die App "Spark". Sie sieht schon auf den ersten Blick wie eine Anwendung aus, die von Apple selbst stammen könnte. Aufgeräumt und übersichtlich präsentiert sich das Interface der Anwendung. Neben klassischer E-Mail-Funktionen, bietet die App weitere praktische Features. Die "smart Inbox" beispielsweise priorisiert eingehende Nachrichten und schafft so mehr Überblick. Ein "Echtzeit-Editor" erlaubt es dir, Mails in Echtzeit gemeinsam mit Kollegen zu erstellen. Diese und weitere Features machen "Spark" zu einer echten Alternative zu Apple Mail.

Vorsicht auf dem iPhone-Screen: Expedia und Co. spionieren dich heimlich aus

Einige der großen Reise-Apps wie Expedia können dir derzeit das Leben schwer machen. Denn womöglich ziehen sie sich von deinem iPhone sensible Informationen.
Vorsicht auf dem iPhone-Screen: Expedia und Co. spionieren dich heimlich aus

#2: Kalender

Auch die Kalender-App auf deinem iPhone ist verbesserungswürdig. Zahlreiche Hersteller bieten daher Alternativen an. Auch Suchmaschinenanbieter Google mischt mit und bietet iPhone-Usern die Google Kalender App zum Download. Da viele Menschen ohnehin einen GMail-Account für den täglichen Mailverkehr nutzen, bietet sich diese App besonders an. Denn Termine, die via Mail geteilt worden, landen automatisch in deinem Kalender. Auch die Aufgabenplanung ist mit diesem nützlichen Tool möglich. Erstelle einfach eine To-Do-Liste und du verschwitzt nie wieder eine Deadline. Der Clou der App: Du kannst persönliche Ziele erstellen, wie "ich möchte drei Mal die Woche joggen gehen". Google scannt deine Termine und plant deine Laufrunden direkt für dich ein. Es gelten also keine Ausreden mehr.

#3: Notizen

Die Notizen-App auf dem iPhone ist eher spartanisch. Zwar bekam die Applikation über die Jahre einige Funktionen mehr spendiert – doch es geht noch besser. Die Anwendung Evernote wird es dir leichter machen, deine Notizen zu verwalten. Auch solche User, die nicht ausschließlich auf Geräte von Apple setzen, werden mit dieser App glücklich. Denn die Notizen werden zwischen all deinen Geräten synchronisiert, ganz gleich, ob es sich um ein iPhone oder ein Android Smartphone handelt. Auch was Dateiformate angeht, ist Evernote flexibel. Bilder und Dokumente jeder Art können mit Bemerkungen versehen und abgespeichert werden. Die alte Notizen-App auf deinem iPhone hat also ausgedient.

245 Milliarden Dollar! So viele NFL-Teams könnte Apple mit seinem Bargeld kaufen

Mit seinen Bargeldreserven könnte Apple nicht nur jedes NFL-Team dreimal kaufen, sondern auch 4,3 mal jemanden zum Mond schicken. Was wäre noch möglich mit 245 Milliarden Dollar?
245 Milliarden Dollar! So viele NFL-Teams könnte Apple mit seinem Bargeld kaufen

#4 Karten

Apples Navigationsapp hat sich in den letzten Jahren merklich verbessert. Solltest du jedoch immer noch nicht zufrieden sein, bietet der App Store auch in diesem Fall eine Fülle an verschiedenen Anwendungen. Wohl am bekanntesten in diesem Bereich: Google Maps. Doch wie bei allen Anwendungen des amerikanischen Unternehmens, stehen Datenschutzbedenken im Vordergrund. Falls du also nicht auf Google setzen magst, probiere doch einmal "Here We Go". Hinter der App verstecken sich drei Schwergewichte der deutschen Automobilindustrie – Audi, Mercedes und BMW. Das Design ist übersichtlich, der Funktionsumfang groß. Ein weiterer Vorteil: Die Karten vieler Länder kannst du herunterladen, sodass du auch ohne aktive Internetverbindung navigieren kannst.

Fazit: Es gibt immer Alternativen

Natürlich kannst du bei den Apps bleiben, die bereits auf deinem iPhone installiert sind. Es schadet jedoch nicht, auch einmal neue Anwendungen zu probieren. Einige von ihnen begeistern mit Funktionen, die Apple bis jetzt vermissen lässt.

Wenn du keine Lust mehr auf dein iPhone haben solltest, ist jetzt deine Chance gekommen. Denn Samsung verschenkt Geld im Tausch gegen iPhones. Falls du jedoch gespannt auf das iPhone 11 wartest, liest du hier, welche Enttäuschungen es jetzt schon gibt.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen