Apps 

Apple will Anwendungen für iPhone, iPad und Mac vereinen

Viele Geräte, eine App. Ist das Apples Zukunft?
Viele Geräte, eine App. Ist das Apples Zukunft?
Foto: Pexels
Künftig sollen Entwickler sich nicht mehr die Mühe machen müssen, für verschiedene Betriebssysteme verschiedene Apps zu entwickeln. Daher will Apple iOS und macOS einander annähern.

Wenngleich iPhone, iPad und Mac nahezu allen Punkten kompatibel sind, fällt es App-Entwicklern doch nicht immer leicht, ihre Anwendungen für beide Betriebssysteme – iOS und macOS – zu optimieren und auf dem neuesten Stand zu halten. Daher will Apple künftig einen neuen, systemübergreifenden Standard für die Entwicklung und Handhabung von Anwendungen schaffen.

Apple will Soft- und Hardware vereinheitlichen

Bis 2021 will Apple seine beiden Stores zusammenführen. Somit müssten Entwickler künftig nicht länger zwei unterschiedliche Versionen einer App programmieren, um diese anschließend bei zwei verschiedenen Plattformen einzureichen. Die Initiative aus dem kalifornischen Cupertino läuft derzeit noch unter dem Codenamen "Marzipan" und soll diverse Prozesse einfacher machen.

Einem Bericht des Informationsdienstleisters Bloomberg zufolge, will Apple seinen Entwicklern bereits in diesem Jahr das neue Software-Kit bereitstellen, an dem sie sich für die Konzeption kompatibler Anwendungen orientieren sollen. Damit schließen die Pläne des Konzerns direkt an dessen neue Hardware-Strategie an. Denn nicht nur die Programme, sondern auch die Geräte selbst sollen einander angenährt werden.

Vorgestellt werden soll das neue, bis dahin wahrscheinlich ausgereifte Konzept, im Rahmen von Apples Entwicklerkonferenz im Juni diesen Jahres. Bis dahin gibt es jedoch noch eine Frage: Welche drei neue iPhones plant Apple beispielsweise für 2019? Wir verraten dir, welche es sein könnten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen