Apps 

Jetzt kommt der Urknall auf dein Handy

Mit der App kommt der Urknall direkt auf dein Smartphone.
Mit der App kommt der Urknall direkt auf dein Smartphone.
Foto: imago/Michael Weber
13,8 Milliarden Jahre in sieben Minuten: Das schafft wohl nur die App von Cern und Google. Sie holt dir den Urknall auf dein Smartphone.

Die Geschichte unseres Universums ist spannend und lehrreich. Doch wie verpackt man 13,8 Milliarden Jahre so, dass die ungeduldige Smartphone-Generation sie hören will? Google und das Teilchenforschungszentrum Cern meinen: mit einer App. So kannst du dir in kurzer Zeit auf deinem Handy nicht nur anhören, was vom Urknall bis heute passiert ist, sondern es auch in Augmented Reality (AR) sehen.

"Big Bang" und weitere Folgen des Universums auf deinem Handy

Was du dir mit der App "Big Bang AR" auf deine Handy holst, ist die Geschichte des Universums ist in sieben Minuten. Erzählerin ist die Schauspielerin Tilda Swinton. Wenn du also der englischen Sprache mächtig bist, kannst du dir anhören- und in 360 Grad rundum ansehen, wie unser Universum mit dem Urknall entstanden ist und was seitdem passiert, inklusive Sternenexplosionen, Planetenbildung und dem Ursprung unseres Sonnensystems – und das alles in AR.

Video: Die Geschichte des Universums, erzählt von Tilda Swinton

Google hat die App in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Teilchenforschungszentrum Cern entwickelt. Sie ist Teil eines Google Arts and Culture-Projekts, das dne Titel "Once Upon a Try" trägt und am Mittwoch offiziell vorgestellt wurde.

Mehr als eine App

Das geht noch weit über die mobile Anwendung hinaus. "Es ist eine gigantische virtuelle Ausstellung aus 400 interaktiven Sammlungen, die durch Jahrtausende menschlicher Erfindungen und Entdeckungen führt", berichtet der Standard. So kannst du virtuell den Teilchenbeschleuniger des Cern besuchen oder die Internationale Raumstation ISS, in Albert Einsteins Notizen schauen oder die Geschichte der Toilette erfahren. Neben wissenschaftlichen Pionierleistungen werden auch zufällige, kuriose Entdeckungen präsentiert, die die Menschheit geprägt haben.

Auf ins Unbekannte

"Google Arts and Culture" ist einer der Technologiedienste, die Kunst und Kultur vermitteln. Google zufolge soll die "Once Upon a Try"-Ausstellung eine neue Generation inspirieren, das Unbekannte zu erforschen. Das passt zum Ziel des Cern, "mit der [zugehörigen] App ein neues Publikum zu erreichen und mit allen die Geschichte der Ursprünge unseres Universums auf inspirierende Weise zu teilen."

Die App ist im Google Play und im Apple App Store kostenlos zum Download verfügbar. Die futurezone-Redaktion hat sie noch nicht getestet. Hier erfährst du mehr.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen