Apps 

Nutzt du diese Apps, sperrt dich WhatsApp garantiert

Hat dich WhatsApp gesperrt? Dann trenn dich von den folgenden Apps.
Hat dich WhatsApp gesperrt? Dann trenn dich von den folgenden Apps.
Foto: imago/Michael Weber
Es gibt einige Anzeichen dafür, dass WhatsApp verstärkt gegen die Nutzung spezieller Apps vorgeht. Eine Sperre könnte dir am Ende drohen.

Der Messaging-Dienst WhatsApp will bei der Sicherheit nachbessern und dürfte strenger gegen Nutzer vorgehen, die modifizierte Varianten der App verwenden. Wie WABetaInfo entdeckt hat, wurden die FAQs entsprechend aktualisiert. So findest du dort nun Anleitungen, wie du von inoffiziellen WhatsApp-Clients wie "GB WhatsApp" oder "WhatsApp Plus" zur offiziellen Version migrierst, ohne dabei Daten wie Chatverläufe oder Fotos zu verlieren.

WhatsApp sperrt dich im schlimmsten Fall längerfristig

Sollte der Dienst registrieren, dass man eine manipulierte Version benutzt, wird man temporär gesperrt. Man kann WhatsApp dabei also für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr nutzen. WhatsApp arbeitet schon seit längerem mit diesen "Strafen". Sollte man wiederholt auffällig werden, droht mit hoher Wahrscheinlichkeit einer längerfristige Sperre, wie aus den WhatsApp-FAQ hervorgeht.

Modifizierte WhatsApp-Clients werden von einigen Anwendern aus verschiedenen Gründen genutzt. So erlauben sie es etwa, Nachrichten zu öffnen, ohne, dass sie beim Versender entsprechend markiert werden. Außerdem können damit unterschiedliche Themes ohne Einschränkungen verwendet werden.

Neben inoffiziellen Messenger-Versionen gibt es aber noch andere Gründe, aus denen WhatsApp dein Konto sperren könnte. Am besten schaust du gleich nach, ob dein Account auch in Gefahr ist.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen