Apps 

WhatsApp vor dem Aus: Wird der Messenger mit Facebook verschmolzen?

Wem gehört WhatsApp?

Seit dem Verkauf an Facebook gab es ständig Streit zwischen Mark Zuckerberg und den WhatsApp-Entwicklern. So geht es mit dem Messenger-Dienst weiter.
Do, 29.11.2018, 15.01 Uhr

Wem gehört WhatsApp?

Beschreibung anzeigen
Mark Zuckerberg hatte es bereits angekündigt: WhatsApp wächst mit Facebook zusammen. Eine Beta-Version zeigt jetzt, wie das aussehen könnte.

WhatsApp gehört wie Instagram zu Facebook. Es ist also kaum verwunderlich, was Mark Zuckerberg plant: die Verschmelzung der Apps mit dem sozialen Netzwerk zu einem Mega-Messenger. Neue Informationen deuten zumindest darauf hin, dass WhatsApp schon früher als gedacht als eigenständige Anwendung vor dem Aus stehen könnte.

Absolut dreist: Facebook verlangt dein privates E-Mail-Passwort zum Login

Facebook macht sich einfach nicht beliebter in Sachen Datenschutz und Privatsphäre. Jetzt will das soziale Netzwerk sogar wissen, womit du deine E-Mails schützt.
Absolut dreist: Facebook verlangt dein privates E-Mail-Passwort zum Login

WhatsApp-Aus dank Facebook: Das ist bekannt

Zeitgleich Nachrichten versenden über drei große Messenger, das soll bald Realität werden. Facebook-CEO Mark Zuckerberg hat sich nämlich längst von der ursprünglichen Idee verabschiedet, dass Facebook, Instagram und WhatsApp getrennt voneinander betrieben werden. Anfang des Jahres kündigte er an, die drei Apps verschmelzen zu wollen.

Schneller als gedacht sind nun weitere Hinweise auf die kommende Fusion der Applikationen zu einem Mega-Messenger an die Öffentlichkeit geraten. Wie der Blog WABeta.info auf Twitter berichtet, soll es WhatsApp-Usern bald möglich sein, Status-Updates als Story auf Facebook zu posten. Screenshot und das Feature selbst sollen demnächst folgen.

Dass es gegenwärtig noch keine Bilder gibt, könnte auch daran liegen, dass Zuckerberg selbst angekündigt hatte, erst im kommenden Jahr die Zusammenlegung der Apps durchführen zu wollen, wie Golem berichtete. Derzeit würden die Entwickler die Optionen prüfen.

Verschmelzung macht Facebook und Instagram sicherer

Dennoch zeigte sich der Facebook-CEO bereits jetzt enthusiastisch bei der Verkündung seines WhatsApp-Vorhabens. Eher untypisch für Facebook erscheint allerdings, dass er sich laut Golem dabei vor allem über die erhöhte Sicherheit zu freuen scheint: "Der Hauptgrund, warum ich mich darüber freue, ist die zunehmende standardmäßige Nutzung von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und deren Ausdehnung auf weitere Produkte. Die Leute mögen das bei Whatsapp."

Dennoch: WhatsApp hat bereits im Vorfeld Daten mit Facebook geteilt, wie viel Wert man wirklich auf Sicherheit und Privatsphäre legt, bleibt unklar.

Auch wie die drei Dienste abseits der Story-Funktion am Ende miteinander interagieren, blieb Zuckerberg mehr oder weniger schuldig. Zumindest so viel gab er bekannt:

  • Facebook Marketplace-User sollen aus der Anwendung heraus per WhatsApp Nachrichten verschicken können.
  • SMS, die per Facebook Messenger-App bisher unverschlüsselt verschickt werden, sollen ebenfalls durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgesichert werden.

Der Kampf Facebook mit WhatsApp

Vielen Nutzern mag es bislang nicht bewusst sein, dass WhatsApp zu Facebook gehört. Ersichtlich ist es in der App jedenfalls nicht. Die Übernahme geschah bereits 2014 und kostete Zuckerbergs Unternehmen ganze 19 Milliarden US-Dollar. Sie gilt im Silicon Valley damit als einer der größten Deals des laufenden Jahrzehnts.

Die WhatsApp-Gründer machte er zu Milliardären, allerdings bestanden sie beim Verkauf auch darauf, dass WhatsApp werbefrei bleiben möge. Eine Fünf-Jahres-Klausel wurde ausgehandelt, die Frist ist mit Anfang dieses Jahres verstrichen.

So steht für Zuckerberg der Weg frei, endlich Facebook, WhatsApp und Instagram zusammenzubringen. Werbung im WhatsApp-Statusbereich ist bereits geplant. Kein Wunder, dass die WhatsApp-Gründer derzeit dafür werben, Facebook zu löschen. Wusstest du eigentlich, dass WhatsApp auf diesen Handys irgendwann nicht mehr geht?

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen