Apps 

Feuer in Paris, Anschläge in New York: YouTubes Algorithmus leistet sich Patzer

YouTube hat beim Livestream zum Brand der Notre-Dame Informationen zu 9/11 gezeigt.
YouTube hat beim Livestream zum Brand der Notre-Dame Informationen zu 9/11 gezeigt.
Foto: Pexels
Brainfood für Verschwörungstheoretiker – YouTube hat den Brand der Pariser Notre-Dame mit den Terroranschlägen von 9/11 in Verbindung gebracht. Wie konnte das passieren?

Was haben die Terroranschläge vom 11. September in New York mit der teilweise verbrannten Kathedrale Notre-Dame in Paris zu tun? Wenn es nach YouTubes Algorithmus geht, anscheinend eine Menge: Livestreams der Brandkatastrophe am Montag waren mit Infotafeln zu den Terroranschlägen gespickt.

YouTube zeigte 9/11-Infotafeln beim Brand der Notre-Dame

Zuschauer auf YouTube zeigten sich verdutzt angesichts der seltsam deplatzierten Infoboxen in den Videos zur brennenden Notre-Dame. Laut dem Blog „Niemanlab“ waren Livestreams von großen Nachrichtensendern wie CBS News, France24 und NBC News betroffen, deren Videos zum Teil mehrere Millionen Zuschauer hatten.

Die fehlgeleitete Funktion soll eigentlich Desinformation vorbeugen – die Infotafeln stammen vom YouTube-Partner „Encyclopedia Britannica“, also einer englischsprachigen Enzyklopädie. Der automatisierte „Faktencheck“ ist dieses Jahr in Indien gestartet und scheint jetzt auch in anderen Ländern verfügbar zu sein.

Funktion soll eigentlich Fake News eindämmen

„Nutzer könnten Informationen und Videos von Dritten wie Encyclopedia Britannica und Wikipedia sehen, wenn es um bekannte wissenschaftliche und historische Themen geht“, hatte YouTube bei der Einführung der Funktion angekündigt. Dazu gehören Themen wie die Mondlandung, die online oft von Falschmeldung begleitet seien.

Video: Stream zur brennenden Notre-Dame

Offensichtlich tauchten die Infoboxen aufgrund von Algorithmen auf, deren Wirken das Videoportal nicht weiter überprüfte. Wie das NewsBlog TechCrunch schreibt, ist denkbar, dass die brennenden Turmspitzen die Algorithmen an die rauchenden Türme des World Trade Center erinnerte und deshalb die entsprechenden Infotafeln zu den Livestreams hinzuschaltete.

YouTube: "Infotafeln werden durch Algorithmus ausgelöst"

YouTube äußerte sich gegenüber TechCrunch zu den deplatzierten Infoboxen: „Wir sind sehr getroffen vom andauernden Feuer in der Kathedrale von Notre-Dame. Vergangenes Jahr haben wir Infotafeln mit Links zu Dritten wie Encylopedia Britannica und Wikipedia eingeführt bei Themen, die oft mit Falschinformationen besetzt sind“, erklärte der Sprecher.

„Diese Infotafeln werden durch Algorithmen ausgelöst und unsere Systeme zeigen sie manchmal in falschen Situationen. Wir deaktivieren die Infotafeln bei Livestreams, die mit dem Feuer zutun haben.“

Das Großfeuer am Montag hat die Pariser Notre-Dame verwüstet, stundenlang stand der Dachstuhl des Wahrzeichens in Flammen. Nach Worten der französischen Behörden war das Feuer erst am Dienstagmorgen wieder unter Kontrolle. Für die Kathedrale besteht weiterhin Einsturzgefahr.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie entlarvte YouTube als Medienmüllhalde mit vielen minderwertigen Videos. Das Portal möchte laut Insidern in Zukunft mehr qualitativ hochwertige Inhalte zeigen, auch wenn es noch nicht genau weiß, wie es dabei vorgehen soll.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen