Apps 

Schnell und einfach: So kannst du WhatsApp-Sticker erstellen

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger
Mi, 26.06.2019, 12.09 Uhr

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger

Beschreibung anzeigen
Emijis gibt es mittlerweile in nahezu allen Formen, Farben und Emotionen. Willst du noch einen Schritt weiter gehen, kannst du aber auch eigene WhatsApp-Sticker erstellen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Als weltweit beliebtester Messenger bietet WhatsApp eine ganze Palette von Funktionen an. Mit von der Partie sind auch die vielfältigen Emoticons und Sticker, die man in der App selbst und im Internet finden kannst. Willst du deinen Nachrichten einen noch persönlicheren oder lustigeren Touch verpassen, erfährst du bei uns, wie du deine ganz eigenen WhatsApp-Sticker erstellen kannst.

WhatsApp-Sticker erstellen: So geht's

Es gibt verschiedene Sticker-Sets, die du dir beispielsweise aus dem Play Store oder direkt aus deinem Browser laden kannst. Dort kannst du aus Hunderten Themenfeldern wählen und dir genau das Set aussuchen, das am besten zu dir passt. Doch kannst du dabei auch mehrere Sticker-Sammlungen in deinen Messenger einbinden.

Willst du jedoch auch eine persönliche Note mit reinbringen, könnte es mit den vorgefertigten Sets schwieriger werden. In diesem Fall bietet es sich an, deine eigenen WhatsApp-Sticker zu erstellen.

  1. Lade dir zunächst die App "Sticker Studio – Sticker Maker for WhatsApp" aus dem Google Play Store herunter.
  2. Öffne die App und klicke auf das Plus-Symbol.
  3. Nun kannst du deinen ersten eigenen WhatsApp-Sticker erstellen.
  4. Wähle dazu ein Bild aus deiner Galerie oder schieß direkt ein Foto.
  5. Abschließend musst du nur noch den gewünschten Bildausschnitt freistellen.

Hast du deinen neuen Sticker zu einem Stickerpaket hinzugefügt, kannst du ihn direkt an deine nächste WhatsApp-Nachricht anhängen.

Video: "Sticker Studio"-App

Vorsicht ist die Mutter des Sticker-Pakets

Mit der "Sticker Studio"-App kannst du insgesamt zehn Sticker-Pakete mit je bis zu 30 Stickern gestalten, bevor sie kostenpflichtig wird. Allerdings dürften 300 Sticker durchaus genügen, um das wichtigste zu vermitteln. Was den Inhalt der kleinen Bildchen anbelangt, solltest du jedoch aufpassen. Denn der Empfänger eines Stickers kann diesen Speichern und weiterleiten.

Achte also darauf, dass du nur Sticker verschickst, die ohne weiteres in Umlauf geraten können. Wichtig ist dabei insbesondere, dass du, wenn du WhatsApp-Sticker erstellen willst, damit keine Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt. Ansonsten sind deiner Fantasie jedoch keinerlei Grenzen gesetzt, sodass du dich austoben kannst, wie es dir beliebt.

Abgesehen von den Sticker-Sets hält WhatsApp allerdings auch eine ganze Reihe weniger sinnvoller Funktionen für dich bereit: Diese drei neuen WhatsApp-Funktionen sind so sinnlos, du glaubst es kaum. Interessant wird es erst wieder mit einem simplen Trick für WhatsApp-Fotos: So verschickst du Bilder endlich unkomprimiert.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen