Apps 

Telegram-App hat ein gewaltiges Problem – damit geht ihr einziger Vorteil flöten

Die Telegram-App verspricht den Usern sicheres Chatten. Doch so sicher ist es eigentlich nicht.
Die Telegram-App verspricht den Usern sicheres Chatten. Doch so sicher ist es eigentlich nicht.
Foto: iStock/ozgurdonmaz
Mehr Sicherheit, mehr Datenschutz, mehr Privatsphäre: Alles Gründe, wieso sich User für die Telegram-App entscheiden. Doch genau in diesem Punkt hakt es gerade.

Die Telegram-App verspricht dir, dass deine Daten wie Telefonnummer anonym bleiben. Doch was viele nicht wissen: Dieses Privatsphäre-Versprechen der WhatsApp-Alternative lässt sich leicht umgehen. Das ist vor allem in Gruppenchats, in denen sich auch andere Teilnehmer befinden ein großes Problem.

Sicherheitslücke in Telegram-App stellt aktuell große Bedrohung dar

Was zunächst wie eine banale Sicherheitslücke klingt und in Messenger-Diensten wie WhatsApp völlig normal ist, ist für Aktivisten in Hongkong momentan lebensbedrohlich. Sie haben die Telegram-App genutzt,um sich zu organisieren, doch die versprochene Privatsphäre wird nicht gewährleistet, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Dabei sind die Organisatoren Bedrohungen von Regierung und Gangstern der Triaden, die die Regierung unterstützen, ausgesetzt.

In der Telegram-App kannst du normalerweise deine Privatsphäre-Optionen einstellen. Der Messenger-Dienst zeigt deine Handynummer nur deinen im Adressbuch gespeicherten Kontakten an. Du kannst aber auch entscheiden, ob "Niemand" oder "Alle" die Nummer sehen können. Auf diese Weise kannst du in offenen Telegram-Gruppen chatten, ohne dass man deine Identität kennt.

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger

Privatsphäreeinstellungen sind lückenhaft

Doch dieses Versprechen hält die WhatsApp-Alternative momentan nicht und weist darauf sogar in den FAQs auf der Webseite hin:

"Beachten Sie, dass die Menschen, die ihre Nummer bereits kennen und sie in ihrem Adressbuch gespeichert haben, ihre Nummer immer sehen können."

Das bedeutet, wenn ein Angreifer eine Liste von Telefonnummern bestimmter Personen hat und diese in seinem Adressbuch angelegt, dann werden diese mit der Telegram-App synchronisiert und im Gruppenchat angezeigt.

So können Identitäten aufgedeckt werden

Im Fall einer Sicherheitsbehörde kann eine unbekannte Telefonnummer über ein Mobilfunkunternehmen zugeordnet werden. Schon ist die Privatsphäreeinstellung hinfällig.

Ein Telegram-Sprecher betonte aber, dass die App Konten stoppe, die massenhaft Telefonnummer importieren. Doch für einen gängigen Account ist es möglich, Tausende Nummern zu importieren.

Die Telegram-App wird oft als WhatsApp-Alternative genutzt. Unter anderem sind diese Features der Grund dafür. Bist du WhatsApp-User, werden dich diese Telegram-Tricks neidisch machen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen