Apps 

Diese Handy-Apps sollte jeder haben – und das aus einem erschreckendem Grund

Um dir eine schreckliche Situation zu ersparen, solltest du lieber auf diese zwei Handy-Apps setzen.
Um dir eine schreckliche Situation zu ersparen, solltest du lieber auf diese zwei Handy-Apps setzen.
Foto: imago/ Westend61
Wir nutzen tägliche viele verschiedene Apps, doch im Notfall kann uns keine davon rechtzeitig warnen. Deswegen sollten diese Handy-Apps auf keinem Smartphone fehlen.

WhatsApp, Facebook, Twitter oder Instagram sind mit Sicherheit im täglichen Gebrauch vieler Smartphones. Doch gerätst du in eine Notsituation, kann dir keine dieser Anwendungen vorher eine Warnung senden. Deswegen solltest du dir unbedingt eine dieser Handy-Apps zulegen.

Handy-Apps warnen dich vor jeder Katastrophe

Ob Hochwasser, Unwetter, Unglücke, Terroranschläge oder eine andere Großlage: Zwei Handy-Apps können dich rechtzeitig vor einer solchen Situation warnen. Gemeint sind die Anwendungen NINA und Katwarn. Jedes Szenario, das einer Warnung bedarf, wird in den beiden Handy-Apps kommuniziert.

Dabei kann es sich um Gewitter oder Überschwemmungen handeln, aber auch um eine Bombenentschärfung in deiner Umgebung. Mit den beiden Apps entgeht dir in Zukunft nichts mehr, was dich in Gefahr bringen könnte.

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten
Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

Zwei Handy-Apps sichern dir einen gefahrlosen Alltag

Die App NINA gibt es sei Beginn 2019 für Android-Handys und iPhones in Deutschland. Bis vor Kurzem war es daher wichtig, dass du sowohl NINA als auch Katwarn auf deinem Smartphone installiert hast. Mittlerweile lassen sich alle Informationen aus Katwarn auch über NINA abrufen. Nur Sonderfälle oder einfache Informationen werden nicht übertragen.

Wenn du also wirklich auf Nummer sicher gehen willst, solltest du dir beide Handy-Apps zulegen. Per Push-Nachricht wirst du dann über Gefahren in deiner Nähe informiert.

Wähle Notfallkontakte und sende Entwarnung

Die Apps bedienen sich an Daten vom offiziellen Warnsystem des Bundes (MoWaS), dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). Du kannst außerdem noch einen Notfallkontakt angeben, sodass Freunde oder Verwandte über deine Situation informiert sind und ihnen auch rechtzeitig Entwarnung gegeben werden kann.

Bist du Android-Besitzer? Diese Handy-App bringt alles Geheimnisse ans Licht. Wenn du Angst vor Handy-Überwachung hast, solltest du dich vor Spionage-Apps in Acht nehmen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen