Apps 

WhatsApp-Aus? Jetzt ist diese Android-Handy-App die Nummer 1

WhatsApp am Ende? Schlecht News für den Messenger: Eine andere Android-App fürs Handy ist beliebter.
WhatsApp am Ende? Schlecht News für den Messenger: Eine andere Android-App fürs Handy ist beliebter.
Foto: iStock / dimarik
WhatsApp ist nicht mehr auf Platz eins der Download-Charts, jedenfalls in den USA. Eine kostenlose Android-App hat dem Messenger dort den Rang abgelaufen.

WhatsApp ist eine auch in den USA beliebte Anwendung. Noch beliebter ist nun allerdings eine andere kostenlose Android-App, die sich die Spitze der App-Download-Charts erklommen hat. Mit ihr kann der komplette Screen eines gekoppelten Android-Handys auf einen Windows-Desktop gespiegelt werden. Wir zeigen dir, was die Handy-App kann.

Stiftung Warentest bestätigt: In diesem Punkt sind iPhones deinem Android-Handy klar überlegen
Stiftung Warentest bestätigt: In diesem Punkt sind iPhones deinem Android-Handy klar überlegen

Android-App verdrängt WhatsApp: Das ist sie

US-Handy-Nutzer haben es mit ihren Downloads in Apples App Store und Google Play Store entschieden: Platz eins der Download-Charts gehört nicht länger WhatsApp und Co., sondern der Handy-App mit dem etwas sperrigen Namen "Begleiter für Ihr Smartphone - Link zu Windows". Hinter dem Titel verbirgt sich eine praktische kostenlose Android-App für Windows-Nutzer.

Mit der von Microsoft entwickelten Android-App kann jeder Windows 10-Nutzer seinen Handy-Bildschirm komplett auf den Windows-Screen übertragen. So ist es etwa möglich, SMS in Windows zu tippen, die dann per Android-Handy verschickt werden und Fotos vom Smartphone auf den Desktop zu übertragen. Mit dem nächsten Windows 10-Update soll dann noch die Telefonie hinzukommen, wie Chip berichtet.

Die Entwickler feiern derweil auf Twitter ihren Erfolg:

Voraussetzung zur Nutzung der Android-App ist die Windows 10-Version 1803. Einige Features sind jedoch Teilnehmern des Windows Insider-Programms vorbehalten.

Die Android-App nutzen: Nur mit diesen Handys kein Problem

Wie Chip weiter schreibt, ist es derzeit noch knifflig, die Bildschirmspiegelung wirklich zu starten. Die Unterstützung läuft nämlich gerätebasiert. Hat man ein Gerät, das Microsoft noch nicht getestet hat, wird es mit dem "Begleiter für Ihr Smartphone" schwierig. Mit diesen Android-Smartphones sollte es funktionieren:

  • Samsung S8, S9, Note 8, Note 9
  • OnePlus 6, 6T

Was dann noch benötigt wird, ist die passende Bluetooth-Hardware, also ein spezielles Bluetooth-Profil (Low Energy Peripheral Mode). Das Problem: Sogar in den Microsoft-eigenen Gerätereihen ist bisher nur das Surface Go dazu imstande.

So prüfst du, ob auch dein Gerät die Android-App nutzen kann:

  1. Gerätemanager
  2. Bluetooth-Adapter auswählen
  3. In den Details nach der "Eigenschaft" "Bluetooth-Gerät unterstützt Peripheral-Rolle Low Energy" suchen.
  4. Kommt der Eintrag "falsch", fehlt der Support.

Es gibt Alternativen

Nicht ganz so smart, aber brauchbar sind Alternativen zur Android-App von Microsoft. Zum Beispiel die App "Apower Mirror", die das Screen-Mirroring ebenfalls anbietet – und weniger Hardwarevorgaben macht. "Join.Me" wiederum ist eigentlich für Audio- und Videokonferenzen gedacht, kann aber auch als Screen-Sharing-App genutzt werden. Das macht es für alle Beteiligten leichter. "Screen Stream Mirroring" ist am besten dafür geeignet, wenn du etwas live übertragen willst. Gleich mehrere Displays können mit ihrer Hilfe gespiegelt werden.

In Deutschland übrigens stieß zuletzt diese kostenlose App WhatsApp vom Thron der Download-Charts. Im Juli 2019 dagegen war diese App der Download-Charts-King. Übrigens macht dich diese Android-App zum Mathegenie.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen