10.000 Schritte sind die goldene Regel: Wer sie täglich zurücklegt, verbessert seine Fitness, ist ausgeglichener und beugt Übergewicht vor. Ein Gefühl dafür, wie viel 10.000 Schritte sind, haben allerdings nur die wenigsten. Selbst zu zählen ist bei der Größenordnung jedoch auch keine Option. Dafür gibt es einige Smartphone-Anwendungen, die das übernehmen: Das sind die besten Schrittzähler-Apps für Android und iOS.

Schrittzähler Apps: So bleibst du in Bewegung

Schrittzähler-Apps im Smartphone nutzen ein mikroelektrisch-mechanisches System (MEMS). Dieser Sensor registriert deine Bewegungen und unterscheidet dabei nicht nur zwischen links und rechts, sondern auch vor und zurück. Zusammen mit einer zugehörigen Software sind Schrittzähler-Apps so in der Lage, deine Bewegungen zu interpretieren: So weiß die App zum Beispiel, wann du einen Schritt machst und wann du dich nur hinsetzt. Außerdem können viele Anwendungen so tracken, wie viele Stufen du täglich läufst.

Da viele neue Smartphone-Modelle über einen MEMS-Sensor verfügen, sind die Tracking-Ergebnisse dort besonders genau. Doch auch wenn du ein älteres Handy hast, kannst du derartige Anwendungen nutzen. Anstelle des MEMS- wird dann ein sogenannter Gyro-Sensor verwendet. Dieser ist normalerweise dafür zuständig zu registrieren, wenn du dein Handy kippst, um in den Querbild-Modus zu wechseln.

Einige Pedometer funktionieren ganz ohne Sensoren: Sie beziehen deine Bewegungsdaten über dein GPS.

Schrittzähler-App für iOS: Die Health-App

iOS-User haben einen klaren Vorteil, wenn es ums Fitness-Tracking geht. Die Health-App, die unter anderem als Schrittzähler-App fungieren kann, ist bereits seit iOS 8 auf jedem iPhone vorinstalliert. Wer wirklich nur einen simplen Schrittzähler auf seinem Smartphone benötigt, ist mit Health bestens bedient. So zeigt die Anwendung auch in einer Grafik an, wie sich deine täglichen Schritte im wöchentlichen Vergleich verhalten.

Vorsicht mit deinen Daten
Vorsicht mit deinen Daten

Samsung Health: Health-Alternative für Android

Doch auch Samsung hat eine hauseigene Gesundheits-App, die mit Apples Health-App allemal mithalten kann. Die Anwendung trackt neben deinen Schritten auf Wunsch auch deine Ernährung und andere, sportliche Aktivitäten. Besonders motivierend sind dabei nicht nur die graphischen Übersichten, sondern auch virtuelle Abzeichen, die Nutzer sich verdienen können.

Neben Samsung Galaxy- und Watch-Geräten funktioniert die App auch auf Android-Smartphones von anderen Anbietern.

Schrittzähler-Apps für Android und iOS

Neben den hauseigenen Pedometern gibt es auch eine Reihe an Schrittzählern, die sowohl im App- als auch im Google Play Store zum Download bereit stehen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn du dir mit Freunden und Familie ein gemeinsames Ziel gesteckt hast: Unabhängig von euren Handy-Modellen könnt ihr eure Tagesziele so optimal vergleichen.

Pacer: Schrittzähler-App und Abnehmcoach

Du willst nicht nur dein Wohlbefinden steigern, sondern auch Abnehmen? Dann könnten dir die Funktionen der App „Pacer“ bei deinem Vorhaben helfen.

Pacer fungiert nicht nur als Schrittzähler-App, sondern berechnet auch die verbrannten Kalorien für die von dir zurückgelegte Distanz – ob beim Laufen, Joggen oder beim Sprint. Du kannst deine Ziele definieren, sowie Entwicklungen nachverfolgen. Außerdem lässt dich die Anwendung deine Fortschritte einsehen. Auf Wunsch kannst du die App auch mit anderen Anwendungen, wie zum Beispiel MyFitnessPal synchronisieren.

  • Pacer ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Das Multitalent: Accupedo

Die App Accupedo lässt keine Wünsche offen. Die Schritterfassung ist hier besonders genau: Sie beginnt nacht vier bis 12 aufeinanderfolgenden Schritten und hält unmittelbar nach dem Bewegungsstopp an. Um dein Tagesziel nicht aus den Augen zu verlieren, kannst du diverse Widgets für den Homescreen aktivieren. Wem das nicht reicht, könnte die E-Mail-Funktion behilflich sein: Falls gewünscht, kannst du dir deinen Tagesbericht in dein Postfach schicken lassen.

  • Accupedo ist kostenlos für iOS und Android verfügbar

Schrittzähler-Apps: Nicht ohne Einbüßen

Schrittzähler-Apps können dir dabei helfen, dein Wohlbefinden und somit auch deine Lebensqualität langfristig zu steigern. Einige Problematiken sollten Nutzern jedoch vorher bewusst sein: Zum einen erfordern derartige Anwendungen einige Berechtigungen und sammeln dementsprechend einige Daten über dein Bewegungsprofil.

Zum anderen ist der Akkuverbrauch bei Schrittzähler-Apps besonders hoch. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die jeweilige App nicht über Sensoren, sondern über GPS arbeitet. Wer keine Kompromisse eingehen, aber trotzdem seine Fitness verbessern möchte, sollte über den Kauf eines separaten Schrittzählers nachdenken.

Schrittzähler-Apps: Fitness mit Kompromissen

Letzten Endes müssen Nutzer also abwägen, welche Kompromisse sie zu machen bereit sind. Du fragst dich, warum es wirklich 10.000 Schritte sein müssen? Die Herkunft dieser Fitness-Regel ist wirklich erschreckend. Nutzt du Fitnesstracker schau dir einmal diese Alternativen zur Samsung Galaxy Fit (e) an. Mit diesen sieben Fitness-Apps wird dein Workout noch effizienter und mit diesen YouTube Channels kannst du sogar komplett kostenlos trainieren.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.