Apps 

Fremde lesen bei WhatsApp mit und stehlen dein Konto – mit einem dummen, aber effektiven Trick

Fremde könne ganz einfach bei WhatsApp mitlesen. Es ist nur ein Trick nötig.
Fremde könne ganz einfach bei WhatsApp mitlesen. Es ist nur ein Trick nötig.
Foto: iStock/fizkes
Will jemand bei WhatsApp mitlesen, muss er sich gar nicht übertrieben schlau anstellen. Ein dummer Trick reicht aus, weil er kaum auffällt.

WhatsApps Nutzerzahlen haben durch die Coronakrise um 40 Prozent zugenommen, wie schon im März berichtet wurde. Für viele User bedeutet das allerdings auch eine erhöhte Gefahr, ausspioniert zu werden, denn ein bereits bekannter Trick könnte gerade jetzt wieder Hochkonjuktur erleben. Dass Fremde bei WhatsApp mitlesen, ist dadurch äußert einfach möglich und erlaubt bei immer mehr Nutzer immer mehr Potenzial zum Datenklau. Wie leicht dir dein WhatsApp-Account auf diese Weise sogar gestohlen werden kann, zeigt der Fall eines Nutzers aus Spanien.

Fremde lesen deine WhatsApp-Nachrichten – mit einem simplen Trick
Fremde lesen deine WhatsApp-Nachrichten – mit einem simplen Trick_Futurezone

Bei WhatsApp mitlesen: Dieser Trick übernimmt deinen WhatsApp-Account

Der einfache Trick, durch den Dritte bei WhatsApp mitlesen und sogar deinen WhatsApp-Account übernehmen können, wurde schon im März bekannt und scheint nun von Angreifern aktiv genutzt zu werden. Gefährlich ist er dabei vor allem, weil er dir als solcher womöglich gar nicht auffällt. Zumindest im Beispiel eines Nutzers findet die Masche im Namen des WhatsApp-Supports statt.

Tom's Guide zufolge wurde die spanische Nachricht im Namen von WhatsApp ausgestellt und bittet um eine Verifizierung des Nutzers, weil ein anderer WhatsApp-Account angeblich unter seiner Nummer registriert wurde. Geht es nach Forbes solltest du zudem deine Freunde im Auge behalten, denn Hacker könnten sich als diese tarnen, nachdem sie einen WhatsApp-Account übernommen haben. Um anschließend bei deinem WhatsApp mitlesen zu können, gehen die Angreifer dazu folgendermaßen vor:

  • Zugriff auf einen WhatsApp-Account verschaffen.
  • Telefonnummern der Teilnehmer einer WhatsApp-Gruppe erfassen.

Hat der Fremde die Nummern, schickt er im Namen des Nutzers, dessen Konto er gehackt hat, eine SMS mit der Bitte, diese zurückzuschicken. Bei dieser SMS handelt es sich um einen WhatsApp-Verifizierungscode für die Person, die die Nachricht erhält. Installiert der Angreifer dann den Messenger neu, kann er sich darüber anmelden, den gekaperten WhatsApp-Account vollständig übernehmen und bei WhatsApp mitlesen.

So verhinderst du, dass Fremde bei WhatsApp mitlesen

Um dich dieser Taktik zu verwehren, kannst du einen zusätzlichen sechsstelligen PIN für deinen WhatsApp-Account einrichten, eine Art Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA).

  • Drei-Punkte-Menü > Einstellungen > Account > Verifizierung in zwei Schritten > Aktivieren

So zumindest verhinderst du, dass dein WhatsApp-Account übernommen und Fremde bei deinen Gruppen in WhatsApp mitlesen können. Vorsicht übrigens vor diesem Trick. Auch per QR-Code kommen Dritte an dein WhatsApp-Konto. Und selbst Fotos und Bilder sind bei WhatsApp nicht sicher.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen