Apps 

Ohne Bargeld, ohne Kasse? So will eine App deinen Einkauf revolutionieren

Bargeldlos bezahlen und nicht an der Kasse anstehen: Eine App möchte das möglich machen.
Bargeldlos bezahlen und nicht an der Kasse anstehen: Eine App möchte das möglich machen.
Foto: iStock/RossHelen
Mit einer neuen App kannst du nicht nur bargeldlos bezahlen, du musst nicht einmal in der Kassenschlange warten. Wird das die neue Revolution beim Einkauf?

"Kauf ohne Aufwand und langes Anstehen" - dafür steht die App Koala. Sie will den Einkauf revolutionieren. Denn du kannst mit dieser Applikation nicht nur bargeldlos bezahlen, du sparst dir auch direkt das Anstehen an der Kasse und musst dich nicht lange im Supermarkt aufhalten.

Bargeldlos bezahlen und nicht an der Kasse stehen

Bargeldlos bezahlen kannst du mittlerweile in fast jedem Supermarkt. Die App Koala bietet zusätzlich die Möglichkeit, dass du deinen Einkauf überhaupt nicht mehr aufs Band legen und in der Kassenschlange warten musst. Mit der App scannst du einfach alle Produkte, die du brauchst und bezahlst sie direkt über deine eingespeicherte Zahlungsmethode.

So funktioniert die App konkret in der Praxis

  • Lade dir die Koala-App auf dein Handy und registriere dich mit deinem Namen und deiner gewünschten Zahlungsmethode (SEPA oder Kreditkarte).
  • Logg dich im Geschäft ins WLAN ein.
  • Scanne den Strichcode der Produkte, die du kaufen willst.
  • Ist dein Einkauf abgeschlossen, bezahlst du den Einkauf mit der App.
  • Nach der Bezahlung wird dir ein Barcode angezeigt, den du an der "Fast Lane" scannen musst.
  • Zum Schluss öffnet sich die Schranke an der Fast Lane und du kannst gehen.

Mit der Koala-App bargeldlos bezahlen: Im Edeka

Diese revolutionäre Bezahlmethode ohne Anstehen an der Kasse wurde vor etwa einem Monat in der Edeka Filiale Meyer im Hamburger Stadtteil Pinneberg getestet. Koala-Geschäftsführer Christoph Schönfelder erklärt, dass die Testphase so gut gelaufen ist, dass das System dort nun eingeführt wird. Außerdem würden die Einkaufsform auch weitere Edeka-Meyer-Filialen übernehmen (laut Chip.de).

Weiter erklärt der Geschäftsführer: "Wir erhielten bereits Anfragen von Drogerien, Mineralölkonzernen, Baumärkten und weiteren Lebensmittelketten." Es sieht also ganz danach aus, als sei die Koala-App tatsächlich auf dem Weg, das Einkaufen zu revolutionieren. Möglicherweise wird diese Bezahlmethode in den nächsten Monaten und Jahren auch in anderen Einkaufsläden möglich sein.

Koala-App: Betrug ist bedingt möglich

Theoretisch könntest du bei deinem Einkauf mit der Koala-App betrügen und beispielsweise nur zehn statt zwölf Produkte einscannen. An dieser Stelle funktioniert die App auf einer Vertrauensbasis. Dennoch führt die App per Zufallsprinzip einen Stichprobentest durch: Wirst du ausgewählt, musst du erst zu einem Filialmitarbeiter gehen, bevor sich die Schranken öffnen. Dieser checkt, ob du tatsächlich alle Produkte eingescannt hast. Fällst du häufig negativ auf, musst du öfter durch die Stichprobe und kannst gegebenenfalls auch aus der App gesperrt werden.

Banking, Paypal und Co
Banking, Paypal und Co

Bargeldlos bezahlen kannst du auch ganz leicht mit PayPal. Hier erfährst du, wie du dich bei PayPal anmelden und dein Konto registrieren kannst. Kannst du dir vorstellen, dass du zukünftig auch nur mit deiner Hand bezahlen kannst? Möglicherweise ist es bald möglich Amazon-Bezahlung genau so vorzunehmen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen