Apps 

Fiese WhatsApp-Tracker: So erfahren Fremde alles über deine Gewohnheiten

Kriminelle, Fremde, Stalker: Alle können WhatsApp-Tracker verwenden, um mehr über deine Gewohnheiten zu erfahren.
Kriminelle, Fremde, Stalker: Alle können WhatsApp-Tracker verwenden, um mehr über deine Gewohnheiten zu erfahren.
Foto: iStock.com/hocus-focus
WhatsApp-Tracker sind eine große Gefahr für die Sicherheit deiner Daten. Wir verraten, wie Fremde dich mithilfe öffentlicher Daten ausspionieren.

Schon seit Jahren bemühen sich die Entwickler von WhatsApp, den Messenger sicher zu machen und zu verhindern, dass Datenräuber deine Informationen stehlen. Doch WhatsApp-Tracker stellen eine große Gefahr dar, gegen die selbst die Hersteller machtlos sind.

WhatsApp-Datenvolumen sparen: So senkst du deinen Verbrauch
WhatsApp-Datenvolumen sparen: So senkst du deinen Verbrauch

WhatsApp-Tracker: So funktioniert die fiese App

WhatsApp-Tracker verwenden eine besonders gemeine Art des Datendiebstahls, um an deine persönlichen Informationen zu gelangen. Diese Software verwendet nämlich nur Informationen, die öffentlich zugänglich und für jeden sichtbar sind. Um genau zu sein, geht es hierbei um die kleine Online-Anzeige unter deinem Namen. Sie zeigt an, ob du gerade in der WhatsApp-Anwendung bist.

Die fiesen WhatsApp-Tracker sind Apps von Drittanbietern, die oft frei zugänglich und kostenlos im App Store und bei Google Play zu finden sind. Sie tracken die Online-Anzeige einer oder mehrerer Telefonnummern und bereiten die Informationen in Diagrammen und Tabellen auf, sodass jeder einen ziemlich genauen Überblick von deinem Tagesablauf bekommt.

Schlimme Folgen für die Ausspionierten

Das Schlimme ist, das wirklich jeder diese Apps verwenden kann. Je regelmäßiger du Whatsapp verwendest, umso genauer ist der Eindruck, den Fremde von deinem Verhalten bekommen. Aus den Daten lässt sich beispielsweise herauslesen, wann du morgens aufstehst, wie lange du arbeitest, wann du Mittagspause machst und wann du abends wieder schlafen gehst. Das alles sind Informationen, die besser nicht in kriminelle Hände geraten sollten.

Einige Whatsapp-Tracking-Apps können mehrere Nummern gleichzeitig überwachen und die Ergebnisse ins Verhältnis setzen. So kann sogar in Erfahrung gebracht werden, wann du potenziell mit einer bestimmten anderen Nummer geschrieben hast.

Wie WhatsApp deine Privatsphäre schützt

Um den Messenger sicherer zu machen, wurden in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Maßnahmen veröffentlicht, die den Nutzern mehr Bestimmungsgewalt über ihre Daten geben. So kannst du jetzt beispielsweise frei entscheiden, ob du die Lesebestätigungs-Funktion verwendest oder nicht. Die blauen Häkchen zeigen dir an, ob deine Kontakte eine Nachricht bereits gelesen haben und umgekehrt. Du kannst auch entscheiden, ob deine Freunde sehen können, wann du das letzte Mal bei Whatsapp online warst.

Erst kürzlich warnten Datenschützer vor einer neuen Lücke im WhatsApp-Sicherheitssystem. Im WhatsApp-Betaprogramm wird momentan eine neue Funktion getestet, die Bilder und Videos verschwinden lässt, sobald die App geschlossen wird.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen