Apps 

Nervige WhatsApp-Werbung könnte häufiger werden

Werbung auf WhatsApp? Einige Unternehmen verschicken Nachrichten über einen Firmenaccount bei WhatsApp Business.
Werbung auf WhatsApp? Einige Unternehmen verschicken Nachrichten über einen Firmenaccount bei WhatsApp Business.
Foto: iStock.com/teekid
Firmen können WhatsApp Business nutzen, um dir über einen Firmenaccount Nachrichten zu schicken. Solche Nachrichten könnten häufiger werden.

Hast du schon einmal WhatsApp-Werbung von einer Firma bekommen? Falls dir das noch nicht passiert ist, hast du Glück gehabt. In Amerika sind Benachrichtigungen von Firmen auf WhatsApp keine Seltenheit und auch hierzulande verwenden immer mehr Firmen WhatsApp als Kommunikationstool zu ihren Kunden.

WhatsApp-Werbung als nervige Chatnachricht

Was früher über einen E-Mail- oder SMS-Verteiler geregelt wurde, wird heute auf WhatsApp erledigt. Du erhältst beispielsweise Benachrichtigungen über neue Rechnungen, aber auch Informationen über neue Produkte oder Angebote.

Diese neue Art von WhatsApp-Werbung stößt jedoch vielen Menschen sauer auf. WhatsApp sei für Menschen und Firmenwerbung gehöre nicht in einen Messengerdienst, ist einer der häufigsten Kritikpunkte der neuen Marketingstrategie.

Natürlich gibt es auch positive Seiten. So können Firmen beispielsweise ihren Support über WhatsApp-Chat anbieten. Bei Problemen kannst du über den Messenger bequem Hilfe bei einem Support-Mitarbeiten anfordern. Im Idealfall bekommst du schnell eine Antwort und kannst dein Problem klären.

So kannst du dich wehren

Doch was kannst du tun, um zu verhindern, dass beispielsweise dein Internetanbieter WhatsApp-Werbung sendet? In Deutschland ist das glücklicherweise nicht schwer, da hier verhältnismäßig viel Wert auf Datenschutz gelegt wird. Wenn eine Firma dir also WhatsApp-Nachrichten schicken möchte, musst du zuvor dein klares Einverständnis gegeben haben.

Dazu reicht es schon aus, wenn du bei einer Vertragsunterschrift mal nicht richtig aufgepasst und ein Kreuz an der falschen Stelle gesetzt hast. Doch auch in einer solchen Situation kannst du dich wehren und dein Einverständnis wieder zurücknehmen. Wie bei einem Newsletter wirst du dann aus dem entsprechenden Verteiler abgemeldet.

Trotzdem besteht die realistische Möglichkeit, dass die Verwendung von WhatsApp Business zu Werbezwecken auch hierzulande zunehmen wird.

Viel schlimmer als WhatsApp-Werbung sind Tracker-Apps, die Fremden alles über deine Gewohnheiten verraten. In der WhatsApp-Beta wird zurzeit eine neue Funktion getestet, mit der du Bilder und Videos verschicken kannst, die sich nach der Verwendung selbst löschen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen