Apps 

WhatsApp gegen Apple: Messenger übt Kritik, iPhone-Konzern reagiert

WhatsApp und Apple gerieten aneinander, weil sich der Messenger durch die Datenschutzregeln von iOS 14 unfair behandelt fühlte.
WhatsApp und Apple gerieten aneinander, weil sich der Messenger durch die Datenschutzregeln von iOS 14 unfair behandelt fühlte.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
Um einen handfesten Streit mit WhatsApp zu vermeiden, hat Apple nach Kritik des Messengers an iOS 14 schnell reagiert.

Das scheint für Apple gerade noch mal gut gegangen zu sein. Nach Kritik von WhatsApp an Datenschutzregeln von iOS 14 haben die iPhone-Macher schnell reagiert, um einen Streit wie gegen Epic Games zu vermeiden. Die Situation hätte leicht zum Duell WhatsApp gegen Apple führen können.

WhatsApp bringt neuen Shopping-Button raus
WhatsApp bringt neuen Shopping-Button raus

WhatsApp gegen Apple: Streit konnte gerade noch vermieden werden

Im September erschien die neue Version iOS 14 für Apples hauseigenes Betriebssystem. Neben vielen neuen Funktionen wurden auch die Regelungen zur Datenschutzetikette für den App Store angepasst. Jeder Anbieter von Apps musste jetzt peinlich genau angeben, welche Daten von ihrer Software erhoben werden und auf welche Weise sie verwendet werden.

Jeder Anbieter? Nein. Die hauseigene App iMessage musste beispielsweise ihre Datenschutzinformationen lange Zeit nicht angeben. Kein Wunder, dass die Konkurrenz davon nicht sonderlich begeistert war. WhatsApp und Apple gerieten deswegen aneinander, nachdem der größte Messengerdienst der Welt Apples Geschäftspraktiken als geschäftsschädigend und unfair kritisiert hatte, wie das Magazin The Verge berichtet.

Apple zeigt sich einsichtig

Sich mit WhatsApp anzulegen ist bei ihrem gigantisch großen Marktanteil niemals eine gute Idee. Zu diesem Schluss kam wohl auch Apple und reagierte prompt auf die Kritik. Es wurde entschieden, dass auch Apples eigene Apps nicht von den neuen Regelungen zur Datenschutztransparenz ausgenommen sind. Auch Apps, die auf Apple-Geräten vorinstalliert werden, sollen künftig über die Verwendung von Nutzerdaten informieren. So konnte der Machtkampf zwischen WhatsApp und Apple gerade noch einmal abgewendet werden.

Vielleicht erinnerst du dich, dass Apple erst kürzlich einen handfesten Streit mit den Fortnite-Machern Epic Games vom Zaun gebrochen hatte. Als Folge wurde die mobile Version von Fortnite mit Millionen von Spielern aus dem App Store entfernt. Im Fall WhatsApp gegen Apple scheint das Schlimmste durch Apples Einsicht allerdings erst mal verhindert worden zu sein.

Die Kabbelei zwischen WhatsApp und Apple ist nicht die erste Schwierigkeit, die die beiden Firmen miteinander hatten. Nutzer von iPhones bekamen kürzlich Probleme bei der Verwendung von WhatsApp. Mit einem Trick kannst du dir den Messenger auf deine Apple Watch holen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen