Apps 

Neue WhatsApp-Funktion hilft gegen nervige Chats

Eine neue WhatsApp-Funktion soll dir helfen, nervige Chats besser zu organisieren.
Eine neue WhatsApp-Funktion soll dir helfen, nervige Chats besser zu organisieren.
Foto: iStock/stockcam
WhatsApp plant die Veröffentlichung einer neuen Funktion mit dem Namen "später lesen". Sie soll dir dabei helfen, nervige Chats besser sortieren zu können.

Mit der neuen Whatsapp-Funktion "später lesen" wollen die Entwickler des Messengers die Chat-Archivierung weiterentwickeln und nützlicher für dich machen.

WhatsApp-Änderungen: Mehr Daten gehen an Facebook
WhatsApp-Änderungen: Mehr Daten gehen an Facebook

Whatsapp-Funktion: "Später lesen"

Schon länger arbeiten die Entwickler an der neuen Whatsapp-Funktion "später lesen". Jetzt wird eine erste Version des neuen Features in der WhatsApp-Beta für Android-Geräte getestet.

Das berichten die Betatester von WAbetainfo in ihrem neuesten Update. Wenn du dort einen Chat oder eine Chatgruppe den Status "später lesen" gibst, werden Benachrichtigungen automatisch stummgeschaltet. So sollen unnötige Störungen verhindert werden.

Bessere Organisation deiner Chats

Das könnte besonders für nervige Gruppenchats nützlich sein, zu denen du hinzugefügt wurdest. Diese lassen sich durch die neue Whatsapp-Funktion viel einfach muten beziehungsweise ent-muten. Alle Chats, die du für später lesen markiert hast, können über eine kleine Zelle am Beginn deiner Chatliste aufgerufen werden.

Wann kommt die neue WhatsApp-Funktion?

Besonders nett: Wenn dir das neue Feature nicht gefällt und du lieber die alte Version der archivierten Chats behalten möchtest, kannst du das in den Einstellungen der Whatsapp Beta auswählen.

Dass die neue WhatsApp-Funktion bald erscheinen wird, ist aber eher unwahrscheinlich, da sie sich zurzeit noch in der Entwicklung befindet. Der Konzern hat zurzeit an anderen Fronten heftig zu kämpfen, denn eine Änderung der AGBs sorgt bei vielen Nutzern für Entrüstung und könnte schnell in einem erneuten Boykott enden. Es wäre nicht das erste Mal.

Mittlerweile hat der Konzern bezüglich der Anschuldigungen wegen der geänderten AGBs aber Entwarnung gegeben. Eine weitere Whatsapp-Funktion, die bisher der Handy-Version vorbehalten war, könnte bald auch auf dem Desktop funktionieren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen