Signal, Threema und sogar WhatsApp haben die Funktion schon lange, jetzt endlich führt auch Facebook Messenger sie ein: Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Mit ihr wird die Nutzung des Dienstes etwas sicherer sein.

Facebook Messenger jetzt sicherer

„Wir wissen, dass Menschen erwarten, dass ihre Messenger-Apps sicher und privat sind und ihnen Raum bieten, sich auszudrücken“, heißt es in einem Blogbeitrag zum Facebook Messenger. Daher führe man die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein.

Zur Erinnerung: Dieses Feature, das von dem Dienst Signal entwickelt wurde, ist kein brandneues Ding. Selbst die WhatsApp-Anwendung, die ebenfalls aus dem Meta-Universum ist, verfügt über diese Funktion – und das schon seit 2016. Ganze sechs Jahre später kommt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung also endlich bei dem Facebook Messenger.

Wichtiger Schritt

Erst kürzlich gab die Bundesnetzagentur bekannt, dass den Facebook Messenger ganze 39 Prozent der 2.141 befragten Personen ab 16 Jahren nutzen. Somit profitieren jetzt zahlreiche Nutzer:innen von der neuen Sicherheit, die längst hinfällig war.

Übrigens: Telegram nutzt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht als Standard und steht für Gruppen-Chats überhaupt nicht zur Verfügung. Das ist etwa einer der Gründe, warum du dir überlegen solltest, Telegram zu löschen. Und darum ist Signal laut Expert:innen der sicherste Messenger, den wir derzeit haben.

Quelle: Facebook

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.