Veröffentlicht inApps

Du musst WhatsApp jetzt ganz schnell updaten – denn es lauert eine große Sicherheitslücke

Gleich zwei Probleme wurden entdeckt, durch die der Messenger potenziell anfällig für Angriffe ist. WhatsApp weist Nutzerinnen und Nutzer aktuell selbst daraufhin.

WhatsApp-Icon unter der Lupe
WhatsApp wird weltweit von Milliarden genutzt. © imago images/NurPhoto/Pixabay [M] via Canva.com

Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit greifen täglich auf den Dienst zurück. Im Bereich Privatsphäre ist WhatsApp allerdings weiterhin umstritten. Immerhin warnt der Messenger proaktiv vor bestehenden Sicherheitslücken. Gegenwärtig macht man auf mehrere Gefahren aufmerksam, die ein Handeln erfordern.

WhatsApp: Folgende Version sind fehlerhaft

Auf der offiziellen Webseite von WhatsApp informiert das verantwortliche Unternehmen Meta (ehemals Facebook) über zwei Sicherheitslücken. Bei der ersten können sich Cyberkriminelle während eines gestarteten Video-Anrufs in das Smartphone des Opfers hacken und dort schadhafte Codes ausführen. Spy- oder Malware könnte so auf dem Handy landen.

Betroffen sind alle WhatsApp-Versionen vor 2.22.16.12:

  • für Android
  • Business für Android
  • für iOS
  • Business für iOS

Durch eine weitere WhatsApp-Sicherheitslücke kann schadhafte Software beim Öffnen einer Videodatei ihren Weg auf dein Handy finden.

Betroffen sind:

  • alle WhatsApp-Versionen für Android vor 2.22.16.2
  • die WhatsApp-Version für iOS 2.22.15.9

Welche WhatsApp-Version habe ich?

Um zu prüfen, ob ein WhatsApp-Update überhaupt nötig ist, musst du herausfinden, welche Version des Messengers du aktuell verwendest. Das lässt sich für iOS und Android unterschiedlich ermitteln.

WhatsApp-Version unter iOS herausfinden

  • Öffne WhatsApp > Einstellungen > Hilfe

WhatsApp-Version unter Android herausfinden

  • Öffne WhatsApp > Einstellungen > Hilfe > App-Info

Das kannst du tun

Läuft auf deinem Handy eine der aktuell als problematisch gemeldeten WhatsApp-Versionen, kannst du dir über den App-Store ein Update beschaffen. Dort sollten die neuesten und damit bereinigten Versionen zur Verfügung stehen. Zur Not musst du dazu WhatsApp erst deinstallieren und neu herunterladen.

Und wenn du schon dabei bist, kannst du dir sieben geheime WhatsApp-Tricks anschauen, die kaum jemand kennt.

Quelle: WhatsApp

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.