B2B 

Smart Glasses: Versicherer Generali will Autounfälle verhindern

Die neuen Entwicklungen sollen in das Versicherungsangebot von Generali eingebunden werden.
Die neuen Entwicklungen sollen in das Versicherungsangebot von Generali eingebunden werden.
Foto: Imago (Symbolbild)
Zusammen mit dem französischen Start-Up Elicie Healthy hat die Versicherungsgruppe die intelligenten Brillen entworfen. Sie lesen das Verhalten des Fahrers.

Generali hat eine Partnerschaft mit dem französischen Start-up-Unternehmen Elicie Healthy für die Entwicklung sogenannter Smart Glasses abgeschlossen. Diese sollen unter anderem mit der Sammlung von Verhaltensinformationen der Autofahrer Verkehrsunfälle vorbeugen, teilte Generali in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Die Brillen registrieren das Verhalten der Autofahrer, sie können hinzu die Belastung und die Gefahr von Schlafanfällen am Steuer bewerten. Damit soll Autounfällen vorgebeugt werden können.

Diverse Projekte mit Start-ups

Generali arbeitet schon seit Jahren mit verschiedenen Start-ups für die Entwicklung innovativer Lösungen zusammen, die in ihre Versicherungsangebote inkludiert werden. „Die Vorbeugung vor Risiken und eine bessere Lebensqualität stehen bei Generali im Fokus“, erklärte Generali in der Presseaussendung. Die Zusammenarbeit mit Generali habe die technologische Entwicklung des Unternehmens beschleunigt, berichtete der CEO und Gründer von Elicie Healthy, Philippe Peyrard.

Mehr lesen