B2B 

Huawei-Mitarbeiter tweeten via iPhone und werden bestraft

Für ihren Fehler mussten die Huawei-Mitarbeiter geradestehen.
Für ihren Fehler mussten die Huawei-Mitarbeiter geradestehen.
Foto: imago/Future Image
Als Angestellter des Smartphoneherstellers Huawei sollte man besser darauf achten, mit welchem Gerät man tweetet. Zwei Mitarbeiter erwarten nun Konsequenzen.

Weil sie ihre Silvester-Grüße auf Twitter nicht etwa mit einem Huawei-Gerät, sondern mit einem iPhone tätigten, haben zwei Angestellte des chinesischen Smartphoneherstellers Huawei nun mit ernsten Konsequenzen zu rechnen. Das Peinliche: Sie setzten den Tweet im Namen des Unternehmens ab.

Huawei bestraft seine Mitarbeiter

Wenngleich der Twitter-Post bereits gelöscht worden ist, kursieren noch immer Bilder davon im Netz, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. "Der Verräter hat sich offenbart", schrieb dazu ein Nutzer der Microblogging-Plattform Weibo. In einem internen Memo Huaweis erklärte Chen Lifang, Senior Vice President und Director of Board: „Der Vorfall hat der Marke Huawei Schaden zugefügt."

Mehr zu Huawei:

Die verantwortlichen Mitarbeiter wurden dem Bericht der Nachrichtenagentur zufolge in ihrem Rang zurückgestuft und mit Gehaltskürzungen bestraft. Dem Digitial Marketing Director soll zudem für zwölf Monate das Gehalt eingefroren werden, wodurch er während dieses Zeitraums keine Erhöhungen erhalten kann.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen