B2B 

Apple trennt sich vom iCar-Projekt: 190 Mitarbeiter müssen gehen

Apple beendet sein Titan-Projekt und kündigt rund 190 Mitarbeiter.
Apple beendet sein Titan-Projekt und kündigt rund 190 Mitarbeiter.
Foto: Pexels
Das Projekt rund um selbstfahrende Autos mit dem Titel Titan wird erneut umstrukturiert.

In den vergangenen Monaten lief es nicht unbedingt gut für den IT-Giganten Apple. Der kalifornische Konzern musste zunächst mit seinen Verkaufszahlen einstecken, konnte sich jedoch wieder fangen und hat mittlerweile wieder diverse neue Projekte in der Mache. Eines davon, das bereits seit längerem besteht scheint nun jedoch mit massiven Kürzungen rechnen zu müssen.

Apple iCar: Titan-Projekt gestoppt

Apple hat offiziell angekündigt, insgesamt 190 Stellen bei der Sparte für E-Mobilität zu streichen. Eine entsprechende Mitteilung ging nun an die lokalen Behörden in Kalifornien. Medienberichten zufolge sollen hauptsächlich Techniker (124 der Stellen) betroffen sein. Betroffen sind die Standorte Santa Clara sowie Sunnyvale und die Entlassungen werden am 16. April wirksam, wie der San Francisco Chronicle berichtet.

Bereits im Januar hatte ein Sprecher des iPhone-Erfinders nach einem entsprechenden Medienbericht bestätigt, dass es Kündigungen gegeben habe. Über das genaue Ausmaß wurde damals aber nur spekuliert. Das Autoprojekt trägt die Bezeichnung Titan. Einige der dort beschäftigten Angestellten werden in anderen Bereiche des Unternehmens versetzt, um dort an Projekten zu arbeiten.

Konzentration auf andere Projekte

Apples Projekt rund um die E-Mobilität und autonomes Fahren wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach umstrukturiert und sorgte für einige Spekulationen. So wollte Apple angeblich ursprünglich ein eigenes Auto, das iCar, bauen, hat sich später aber auf die Entwicklung von Software fokussiert. Wie es mit Projekt Titan nun weitergeht, ist noch unklar.

Andere Projekte des Konzerns aus Cupertino laufen dafür umso besser. So soll ein "ungewöhnliches Patent" Apples iPhone radikal verbessern. Auch erklärte Apple-COO Jeff Williams im Rahmen einer Rede an der Elon University in North Carolina, USA: "Wir wollen kein elitäres Unternehmen sein".

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen