B2B 

Das Tablet ist tot, es lebe der Laptop – Google überdenkt Prioritäten

Google macht der eigenen Tablet-Produktion den Garaus.
Google macht der eigenen Tablet-Produktion den Garaus.
Foto: imago images / Westend61
Der US-Konzern Google hat zum wiederholten Male die Arbeit an den hauseigenen Tablets niedergelegt und will sich nun auf Laptops konzentrieren.

Die Google Tablets haben eine durchwachsene Geschichte. Immer mal wieder nahm das Hardware-Team des US-Konzern die Arbeit an ihnen auf – nur, um sie wenig später wieder niederzulegen. Nun könnte das Unternehmen jedoch einen endgültigen Schlussstrich gezogen haben. Es stellt nämlich die Produktion der Tablets komplett ein und will sich künftig auf die Entwicklung und Produktion neuer Laptops konzentrieren.

Google schwört den Tablets ab

Bereits vergangene Woche kamen erste Gerüchte auf, Google wolle sich nach und nach dem Tablet-Markt entziehen. Es begann mit dem Produktionsstopp zweier Modelle, am Donnerstag kam schließlich die Bestätigung: Es ist aus. "Hey, es ist wahr ... Googles Hardware-Team wird sich ausschließlich auf den Bau von Laptops konzentrieren", erklärte der Leiter von Googles Hardware-Team, Rick Osterloh, am Donnerstag in einem Tweet.

Zugleich rief er jedoch dazu auf, nichts durcheinander zu bringen: "die Android- und Chrome OS-Teams sind zu 100 Prozent bestrebt, langfristig mit unseren Partnern an Tablets für alle Marktsegmente (Consumer, Enterprise, Edu) zu arbeiten." Nur Eigenproduktionen will man der Branche offenbar ersparen. Wenn Google die Produktion einstellt, sehen wir uns eben woanders um: Das sind die aktuell beliebtesten Tablets.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen