B2B 

Audihändler legt sich mit Tesla an – die Aktion ist fies und lustig zugleich

Audi legt sich mit Tesla an.
Audi legt sich mit Tesla an.
Foto: Audi
Ein Audihändler hat Tesla auf lustige Art und Weise öffentlich bloßgestellt. Fotos und ein Video zeigen, welche Aktion er sich dafür ausgedacht hat.

Ein Audihändler hat erreicht, was er wollte: Seine Aktion gegen Tesla wird öffentlich verbreitet. Zwei Fotos auf Twitter und ein Video auf YouTube zeigen, wie einige Audi E-Tron-Modelle Teslas Supercharger-Stationen blockieren. Nur warum? Noch im Februar hatte Audi nicht schlecht gestaunt über das, was im Tesla Model 3 zu finden war:

Audi zerlegt Teslas Model 3 – und ist einfach fassungslos
Audi zerlegt Teslas Model 3 – und ist einfach fassungslos

Audihändler gegen Tesla: Kritik durch Blockade

Nun legt sich ein Audihändler mit Tesla an. In den Tweets und dem Video ist zu sehen, wie Autos der Audi-Modellreihe E-Tron Supercharger-Schnellladestationen von Tesla blockieren. Sie haben sich einfach mitten rein gestellt, sodass Tesla-Fahrer nicht mehr an sie herankommen. Daneben ist ein Audi-Werbebanner aufgestellt.

Die Aufzeichnungen des Geschehens wurden zwischen Februar und Mai 2019 auf Twitter gepostet, weitere Fotos im April. Die entsprechende Ladestation soll sich laut Tweet in Brescia, Italien, befinden. Das geht jedoch nicht aus allen Tweets hervor. Einige davon sind wiederum in deutscher Sprache verfasst. Das ist etwas dubios.

Ein Unternehmenssprecher von Audi bestätigte immerhin, dass es sich um eine Werbeaktion gehandelt habe. "Dies war eine einmalige Marketingkampagne einer unserer deutschen Händler. Alle Audihändler sind unabhängige Unternehmen", so der Sprecher, wie Business Insider berichtet.

Video: Audi E-Tron blockiert Tesla-Supercharger-Station

Botschaft unklar

Die Botschaft der Aktion kann unterschiedlich gedeutet werden. Vermutlich protestierte der Audihändler damit auf lustige und ein wenig fiese Weise gegen Teslas Alleinherrschaft unter den Superchargern (nur Tesla-Autos können dort geladen werden). Ein anderer Twitter-User scherzt wiederum, Audi habe erfolglos versucht, den E-Tron am Supercharger zu laden. "Vielleicht kann Audi Elon Musk nett fragen und er wird sie ihn eines Tages benutzen lassen".

Audi verkauft seinen E-Tron seit diesem Jahr. Er soll eine Reichweite zwischen 300 und 400 Kilometern haben. Der Preis: 79.900 Euro. Das Tesla-Pendant Model X schafft es auf maximal 565 Kilometer Reichweite. Der Preis: 90.400 Euro.

Audi verliert gegen Tesla

Tesla gilt als Pionier auf dem Markt der Elektroautohersteller. Erst in den vergangenen paar Jahren sind auch deutsche Automobilbauer mit eigenen E-Fahrzeugen nachgezogen. Trotzdem gab es noch einen gehörigen Schock, als Audi und Porsche das Tesla Model 3 zerlegten. Und auch im direkten Vergleich verliert Audis E-Tron gegen Teslas Model X.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen