B2B 

Apple kauft Intels Modemsparte: Der Konzern sichert sich wichtige Technologien

Apple hat durch den Kauf der Intel-Sparte eine enorme Bereicherung für seine hauseigene Technologie geschaffen.
Apple hat durch den Kauf der Intel-Sparte eine enorme Bereicherung für seine hauseigene Technologie geschaffen.
Foto: imago images/ZUMA Press
Apple und Intel machen nun gemeinsame Sache. Kunden können sich in Zukunft auf innovative Mobilfunk-Technologie freuen. Das bedeutet der Zusammenschluss der beiden Konzerne.

Eine der wichtigsten Modemsparten Intels befindet sich in Deutschland. Mit einem eine Milliarde-Dollar-Deal besiegelt Apple die Übernahme der Sparte Smartphone-Baseband und Funkmodem-Chips mit samt der Mitarbeiter. Für Apple ist diese Transaktion ein unglaublicher Gewinn, denn das erworbene Patentportfolio ist riesig. Was bedeutet der Deal zwischen Apple und Intel?

Apple vs. Intel: Das bedeutet der Zusammenschluss

Apples Kauf von Intels Modemsparte soll bis zum Ende des Jahres 2019 abgeschlossen werden. 2.200 Mitarbeiter wechseln dann zum iPhone-Hersteller. Für Intel bedeutet es aber auch, ab diesem Moment keine Smartphone-Anwendungen mehr zu produzieren. Für Apple ist es ein unglaublicher Gewinn sich die Sparte zu eigen zu machen: Im Deal beinhaltet waren über 17.000 Schutzschriften von Intel, die sich unter anderem auf Protokolle für Mobilfunkstandards, Modemarchitektur und -funktionsweisen beziehen.

Für Intel soll sich bis auf die Aussparung von Handy-Anwendungen nicht viel ändern. Es soll weiterhin an Mobilfunk-Modellen gearbeitet und die 5G-Netzwerktechnik ausgearbeitet werden.

Videos rund um Apple
Videos rund um Apple

Wichtige Technologien in Apples Hand

Im Interesse von Apple ist es schon länger, wichtige Technologien für die eigenen Produkte selbst in der Hand zu haben, wie das Handelsblatt berichtet. Der Kauf der Intel-Abteilung ist daher ein Schritt in diese Richtung. Auf diese Weise ist es dem Konzern möglich, jederzeit selbstständig Verbesserungen an den eigenen Produkten vorzunehmen. Mit der Kontrolle der Intel-Sparte könnten Modems in die hauseigenen Prozessoren integriert werden. So würden Apple-Produkte noch kompakter werden.

Apple nutzt die Intels Prozessoren-Technik für seine Geräte schon länger. Das MacBook Pro mit 13 Zoll beispielsweise ist mit den Intel-Prozessoren der achten Generation ausgestattet.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen