B2B 

Durch Neuerung deutlich sicherer: Tesla hat für seine Autos eine lebensrettende Idee

Tesla-Autos könnten eine neue und zugleich lebensrettende Funktion bekommen.
Tesla-Autos könnten eine neue und zugleich lebensrettende Funktion bekommen.
Foto: Tesla
Tesla könnte ein Auto um einiges sicherer machen. Dafür ist eine Neuerung geplant, die im besten Fall sogar Leben rettet.

Elon Musk gilt bei vielen Menschen entweder als Wahnsinniger oder als Genie – meistens ist der Unterschied nicht ganz ersichtlich. Was man ihm aber zu gute halten muss ist, dass er mit seinen Tesla-Autos einiges in der Automobilbranche bewegt hat und ständig auf der Suche nach neuen Ideen ist. So auch diesmal, denn des Unternehmen überlegt für die E-Autos eine Neuerung, die tatsächlich Leben retten könnte.

So groß wird die Tesla-Fabrik in Brandenburg
So groß wird die Tesla-Fabrik in Brandenburg

Top-Idee für Tesla-Autos

Bereits vor einem Jahren haben die schlauen Köpfe bei Tesla für die Autos eine tolle Funktion präsentiert. Dieser nannte sich Hundemodus und funktionierte ganz simpel. Du konntest das das Auto an einem heißen Tag soweit runterkühlen, dass Hunde problemlos im Auto sitzenbleiben konnten. Auf einer Anzeige wurde dann vorbeilaufenden Passanten ein Hinweis gezeigt, dass es den Hunde gut gehen würde.

Nun plant das Unternehmen eine ähnliche Funktion, allerdings zum Schutz von Kleinkindern. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, plant Tesla für seine Autos einen Bewegungsmelder. Dieser soll ein Kind in einem heißem Auto erkennen, falls die Eltern beispielsweise kurz einkaufen sind und das Kind nicht aus dem Auto raus kann.

So soll es funktionieren

Demzufolge hat Tesla bei der FCC (Federal Communication Commission) angefragt, ob sie solch einen Sensor verwenden dürfen. Dieser würde wie folgt funktionieren: Ein Tesla-Auto würde drei Empfangs- und vier Sendeantennen verwenden, die von einer Radar-Front-End-Einheit gesteuert werden. Dies sei, laut Tesla, besser als eine Kamera, da das radarbasierte System auch "versteckte" Dinge sehen könnte. Zudem würde dieses System auch Atemmuster und Herzfrequenzen erkennen können.

Die Grundidee ist nicht schlecht und könnte sogar Leben retten. Zudem gibt es ein neues Feature, das Tesla-Autos vor Diebstahl schützen soll. Und dieses Alternative bringt den Branchenprimus ordentlich in Bedrängnis.