B2B 

Scharfe Kritik seitens Spotify vs. Apple: neues Abo soll nicht fair sein

Spotify vs. Apple: Neues Abo-Paket wird zu Zielscheibe der Kritik.
Spotify vs. Apple: Neues Abo-Paket wird zu Zielscheibe der Kritik.
Foto: imago images / onw-images
Im Rahmen der Keynote wurden neben diversen neuen Gadgets auch das neue Abo-Bundle Apple One präsentiert. Harsche Kritik kam seitens Spotify vs. Apple.

Im Rahmen der Keynote hat das US-amerikanische Unternehmen Apple einige neue Geräte präsentiert. Dabei waren unter anderem die neuen Tablets, neue Smartwatches und auch die aktuellste Version des Betriebssystems. Scharke Kritik kam seitens des Musik-Streaming-Dienstes Spotify vs. Apple. Doch Gegenstand der Kritik war kein neues Produkt, sondern das neue Abo-Bundle Apple One, das ebenfalls während dem Event präsentiert wurde.

Spotify Family einrichten und Vorteile genießen: So geht's
Spotify Family einrichten und Vorteile genießen: So geht's

Apple vs. Spotify: der nächste Streit

Das Unternehmen aus dem US-amerikanischen Cupertino hat erwartungsgemäß kein iPhone veröffentlicht, sondern nutzte die Keynote für dir Präsentation neuer Smartwatches und Tablets. Ebenso wurde ein Abo-Paket namens Apple One vorgestellt, das sich definitiv sehen lassen kann. Das ist ein Bundle aus verschiedenen Diensten. Dieses beinhaltet Music, TV Plus, Arcade und 50 Gigabayte iCloud-Speicher. Für knapp 15 Euro monatlich soll es ab Herbst hierzulande erhältlich sein. Und genau das brachte Spotify auf die Palme. In einer Stellungnahme des schwedischen Konzerns, die der Twitter-User und Reporter @jiveDurkey gepostet hat, heißt es:

Apple handle hier, laut Spotify, mehr oder weniger monopolistisch und würde seine Vormachststellung ausnutzen, um andere Konzerne zu schaden. Gemeint ist damit der niedrige Preis von Apple One. Das Abo-Paket bietet den Kunden viele Dienste für verhältnismäßig wenig Geld an. Doch die Kritik Spotify vs. Apple lässt das Unternehmen natürlich nicht auf sich sitzen.

Apples klare Antwort

Lange gezögert hat Apple hier nicht und konterte mit einer klaren Antwort in Richtung Spotify. Journalist Stephen Nellis hat auf Twitter Apples Antwort im Wortlaut gepostet:

In der Stellungnahme lobt sich Apple indirekt selbst und spricht ausschließlich von den Vorteilen von Apple One. Klarer kann eine Antwort nicht ausfallen. Spotify vs. Apple: der Rosenkrieg der beiden Konzerne wird sich wohl noch eine Weile ziehen. Doch der Musik-Dienst plant auch selbst Neues. Für Hobbysänger gibt es gute Nachrichten. Und auch Qualitätsverbesserungen sind geplant.