B2B 

Amazon-Betrug beendet: US-Justiz macht Verdächtigen den Garaus

Dem Amazon-Betrug soll nun endlich ein Ende bereitet werden.
Dem Amazon-Betrug soll nun endlich ein Ende bereitet werden.
Foto: imago images / Kyodo News
Wegen Bestechungen im Amazon Marketplace stehen derzeit sechs Personen vor Gericht. Der Amazon-Betrug soll damit sein Ende finden.

Im US-Bundesstaat Washington stehen derzeit sechs Personen vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, Mitarbeiter des Onlinehändlers Amazon bestochen zu haben, um Angebote von Drittverkäufern auf der E-Commerce-Website zu manipulieren. Teil des Amazon-Betrugs seien mitunter fehlerhafte und sogar gefährliche Produkte gewesen, erklären die Behörden.

Amazon-Chef Jeff Bezos glaubt, dass Amazon pleite geht
Amazon-Chef Jeff Bezos glaubt, dass Amazon pleite geht

Amazon-Betrug: Sechs Verdächtige vor Gericht

Seit 2017 schon sollen die Angeklagten, darunter 2 ehemalige Amazon-Mitarbeiter, mehr als 100.000 US-Dollar gezahlt haben, um Listings entsprechend ihren Wünschen zu gestalten. Im Kontext des Amazon-Betrugs hieß das, Produkte einzuschleusen, die der Konzern eigentlich für seinen Marketplace gesperrt hatte.

Des weiteren hätten die ehemaligen Mitarbeiter des Versandhändlers Zugang zu internen Informationen des Konzerns gehabt, die Angriffe auf bestimmte Drittverkäufer sowie deren Konten ermöglichten. "Amazon verfügt über Systeme, um verdächtiges Verhalten von Verkäufern oder Angestellten aufzudecken, sowie über Teams, die verbotene Aktivitäten untersuchen und stoppen", sagte das Unternehmen in einer Erklärung (via The Verge).

Weiter heißt es: "Wir sind besonders enttäuscht über die Handlungen dieser begrenzten Gruppe von jetzt ehemaligen Mitarbeitern und schätzen die Zusammenarbeit und Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden, um sie und die schlechten Akteure, mit denen sie sich verflochten hatten, vor Gericht zu bringen."

Amazon: Vor- und Nachteile

Wenngleich der Amazon-Betrug vorerst beendet ist, kann es bei Anzeigen und Produkten des Unternehmens auch weiterhin gelegentlich zu Problemen kommen. Zuletzt standen Amazon-Geräte etwa wegen Explosionsgefahr in der Kritik. Auf der anderen Seite kannst du dich bei dem Online-Händler jedoch immer wieder über frische Services und verführerische Deals freuen. Nun wurde sogar bereits ein überraschendes Detail zum Black Friday bei Amazon geleakt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen