B2B 

iPhone 12 bringt Apple-Gewinn zur Strecke – aus diesem Grund

Das iPhone 12 kam dem Apple-Gewinn anfangs nicht zugute.
Das iPhone 12 kam dem Apple-Gewinn anfangs nicht zugute.
Foto: imago images / AFLO
Das iPhone 12 bereitet dem Apple-Gewinn einige Strapazen. Vor allem seine Verspätung sorgte für starke Einbrüche.

Im dritten Quartal 2020 konnte Apple einen Umsatzrekord verzeichnen, der jedoch einen faden Beigeschmack mit sich brachte. Während sich der Umsatz sehen lassen kann, erlebte der Apple-Gewinn aufgrund der starken Verspätung der iPhone 12 (Pro)-Serie einige Schwierigkeiten mit sich.

Apple-Gewinn: iPhone 12 sorgt für Probleme

Um einen guten Monat musste der Konzern das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro Corona-bedingt verschieben. In Folge dessen brach der Apple-Gewinn ein und fiel dabei um gut eine Milliarde US-Dollar ab. Bei den Smartphones des Entwicklers ging der Umsatz um 20,7 Prozent auf 26,44 Milliarden Dollar zurück.

Apple-Chef Tim Cook ließ diese Probleme nicht unkommentiert. "Das ist keine Umgebung, in der wir eine Vorhersage geben wollen", erklärte er nach Bekanntgabe der Quartalszahlen. Angesichts der Neuveröffentlichung seien die Datenpunkte für das iPhone 12 allerdings "wirklich ziemlich gut". Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage weiter entwickeln wird.

iPhone 12 erscheint mit spannenden Neuerungen

Mittlerweile gibt es kaum noch Geheimnisse, die Apple bezüglich seines jüngst veröffentlichten Handys. Diverse Tests wurden bereits an den iPhones der neuen Serie durchgeführt. Das iPhone 12 mini Hands-On sorgt aber für Unmut beim Entwickler. Zudem liefert dir das Smartphone nun ein weiteres neues Feature. So kannst du mit seiner Hilfe bald deine AirPods kabellos laden.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen