B2B 

Tesla-Autos von Daimler? Gar nicht so unwahrscheinlich, laut Elon Musk

Elon Musk spricht über eine mögliche Übernahme eines deutschen Autoherstellers und tritt damit wilde Spekulationen um Tesla und Daimler los.
Elon Musk spricht über eine mögliche Übernahme eines deutschen Autoherstellers und tritt damit wilde Spekulationen um Tesla und Daimler los.
Foto: imago images / Xinhua
Tesla und Daimler - das ist nach einem beiläufigen Kommentar von Elon Musk diese Woche keine Rumspinnerei mehr, sondern auch laut Finanzdienst eine Freundschaft, die sich auszahlen könnte.

Wenn Elon Musk was fallen lässt, dann werden selbst Industriekenner schnell hellhörig. Schließlich ist der Tesla-Chef dafür bekannt, dass er laut über die Strategie seines Unternehmens nachdenkt. So scheinbar auch geschehen, als der CEO diese Woche bei der Entgegennahme eines Preises in Berlin die denkwürdigen Worte fallen ließ, man "würde bestimmt darüber sprechen", sollte sich einer der langgedienten Autohersteller aus Deutschland an einer Übernahme durch Tesla interessiert zeigen. Und am besten soll zu Tesla Daimler passen.

Tesla
Tesla

Tesla und Daimler birgt viel Potential laut Finanzdienst

Den beiläufigen Kommentar des Tesla-Chefs Elon Musk, er sei einer Transaktion mit einem deutschen Autohersteller zumindest nicht feindlich gegenüber eingestellt, nahm nun der Finanzdienst von der Nachrichtenagentur Reuters zum Anlass, um darüber zu spekulieren, welches deutsche Unternehmen sich wohl dafür am besten eignen würde. Und laut der Analyse des Dienstes würde sich für Tesla Daimler als ein etablierter Anbieter auf dem Automarkt anbieten.

Wie einst AOL damals mit dem Riesenkonzern Time Warner gemeinsame Sache machte, könnte laut dem Finanzdienst von Reuters für Tesla der deutsche Autokonzern Daimler mit seiner weltberühmten PKW-Marke Mercedes-Benz ein attraktives Übernahme-Ziel darstellen. Zumal Daimler alleine auf dem Gebiet der Elektroautos noch nicht weit gekommen ist. Alle anderen deutschen Konkurrenten wie Ford, BMW und Volkswagen würden aus verschiedenen Gründen wegfallen.

Wie wahrscheinlich ist die Spekulation?

Die unterdurchschnittliche Entwicklung der Aktie von Daimler in den letzten fünf Jahren würde den Autohersteller geradezu prädestinieren für Tesla, das sich im Aufwind befindet. Auch wenn Tesla damit sein reines Elektroauto-Image verwässern würde, so Reuters, würde es mit Daimler zu einer Vervierfachung der globalen Tesla-Produktion kommen. Elon Musk könnte so auch seine Position auf dem Elektroauto-Markt in Europa und China weiter stärken.

Diese Entscheidung von Tesla sorgte für einen großen Aufschrei in der deutschen Autoindustrie. So schummelt der Konzern bei seiner Tesla-Reichweite. Dieser Rekord brachte Tesla im Nachhinein eher Probleme.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen