B2B 

Elon Musk wollte Tesla verkaufen – und wurde von Apple verschmäht

Tim Cook weigerte sich, Elon Musk zu empfangen.
Tim Cook weigerte sich, Elon Musk zu empfangen.
Foto: Getty Images/ODD ANDERSEN/AFP/James Devaney/GC Images [M]
Elon Musk hat verraten, dass er Tesla an Apple verkaufen wollte. Tim Cook aber wollte ihn nicht einmal empfangen.

Für den US-amerikanischen Elektroautobauer Tesla lief es nicht immer so gut wie heute. Vor allem das Model 3 bereitete dem Unternehmen einige nicht unwesentliche Schwierigkeiten. Nun hat CEO Elon Musk verraten, dass es sogar soweit ging, dass er darüber nachdachte, Telsa an Apple zu verkaufen. Der Chef des Soft- und Hardwareentwicklers, Tim Cook, habe ihn jedoch nicht mal empfangen wollen.

Elon Musk: Verrückte und verblüffende Fun Facts zum Tech-Milliardär
Elon Musk: Verrückte und verblüffende Fun Facts zum Tech-Milliardär

Elon Musk: Deshalb schlug der Tesla-Verkauf fehl

"Während der dunkelsten Tage des Model 3-Programms habe ich Tim Cook kontaktiert, um die Möglichkeit einer Übernahme von Tesla durch Apple zu diskutieren (für 1/10 unseres aktuellen Wertes)", erklärte Elon Musk als Antwort auf einen Tweet über den gestrigen Reuters-Bericht über die Elektroauto-Ambitionen von Apple. "Er lehnte das Treffen ab."

Gerüchte über einen Tesla-Verkauf an Apple gab es schon seit Jahren, aber dies ist das erste Mal, dass wir etwas Definitives von Musk gehört haben. Im gleichen Thread stellte die Führungskraft auch die Richtigkeit des gestrigen Berichts in Frage. Laut Reuters entwickelt Apple einen "bahnbrechenden" Akku, der ein "Monozellen"-Design verwendet.

"Seltsam, wenn wahr", sagte Musk über diese und andere Vorschläge. Er fuhr fort, Tesla verwende bereits Eisen-Phosphat-Batterien in Fahrzeugen, die es in seiner Shanghai Gigafactory produziere, und sagte, dass ein Monozellen-Design "elektrochemisch unmöglich" sei, da die resultierende Batterie nicht eine ausreichend maximale Spannung produzieren könnte, um verwendbar zu sein.

Neues aus dem Hause Tesla

Einige Tesla-Gerüchte sind mehr als reine Spekulation. Zumindest hat Elon Musk nun ein weiteres bestätigt, das bereits lange vermutet wurde. Auch die neue Tesla Gigafactory bei Berlin befindet sich seit Monaten in der Schwebe. Nun kommt es abermals zum Baustopp. Erst im November durfte der Autobauer unter der Leitung Elon Musks den Bau seiner neuen Fabrikanlage im brandenburgischen Grünheide unter bestimmten Auflagen fortsetzen. Das Landesamt hatte dem Unternehmen eine abermalige Vorabgenehmigung bewilligt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen