Digital Life 

Spotify trauert um "talentierten und warmherzigen" Manager

Der Terror-Anschlag in Stockholm am 07. April forderte vier Todesopfer.
Der Terror-Anschlag in Stockholm am 07. April forderte vier Todesopfer.
Foto: imago
Der Brite Chris Bevington, Direktor für globale Partnerschaften beim Streaming-Dienst, wurde als eines der Opfer von Stockholm identifiziert.

Am Sonntag hat Spotify-Gründer Daniel Ek per Facebook bestätigt, dass sein ein Manager des Musik-Streaming-Anbieters unter den Opfern des Anschlags von Stockholm war. Am Freitag wurden vier Personen getötet, als ein Lastwagenfahrer durch ein belebtes Einkaufsgebiet in Stockholm raste. Chris Bevington war eines der Opfer.

"Chris war über fünf Jahre lang ein Mitglied unseres Teams. Er hatte nicht nur auf unser Geschäft, sondern auch auf alle, die das Privileg hatten, ihn zu kennen und mit ihm zu arbeiten, einen großen Einfluss. Es gibt keine Worte um auszudrücken, wie wir ihn vermissen werden und wie traurig wir sind, ihn auf diese Weise verloren zu haben", schreibt Ek.

Wie Variety berichtet, arbeitete Bevington bei Spotify in Stockholm als Direktor für globale Partnerschaften und Geschäftsentwicklung.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen