Digital Life 

Im Haushalt von Bill Gates gibt es Smartphones erst ab 14 Jahren

Bill Gates: Milliardär, CEO und besorgter Vater.
Bill Gates: Milliardär, CEO und besorgter Vater.
Foto: Bebeto Matthews / AP
Der Tech-Milliardär setzt zuhause klare Regeln. Angefangen von einem Mindestalter seiner Kinder für die Nutzung von Smartphones bis hin zu Apple-Produkten im Haushalt.

Wie viele andere Eltern auch sorgt sich Bill Gates um den Einfluss der Digitalisierung auf seine Kinder. Er versucht das Problem mit klaren Regeln zu lösen. Abends gibt es für den Nachwuchs im Hause Gates deshalb ab einer bestimmten Uhrzeit keine Bildschirmaktivitäten mehr, damit die Kinder besser schlafen können. Wer unter 14 ist, darf zudem keine Smartphones verwenden, wie Gates in einem Interview mit dem Mirror ausplaudert.

Keine Apple-Produkte im Gates-Haushalt

"Smartphones können für großartige Dinge genutzt werden, aber das kann auch zu Exzessen führen", sagt Gates. Wenn die Gates-Kinder 14 sind, dürfen sie Smartphones nutzen. Freie Wahl haben sie dabei aber nicht. Apple-Geräte werden im Gates-Haushalt nämlich nicht verwendet. Das hat Melinda Gates bereits 2013 ausgeplaudert. "Sie bekommen Windows-Technologie. Der Reichtum unserer Familie kommt von Microsoft, warum sollten wir da in die Konkurrenz investieren", sagte Melinda Gates damals.

Mehr lesen