Digital Life 

Wordpress schließt sein Büro, weil zu viele Mitarbeiter Homeoffice betreiben

Automattic verlangt keine Anwesenheit im Büro.
Automattic verlangt keine Anwesenheit im Büro.
Foto: imago
Bei Automattic, der Firma hinter Wordpress, nutzen nur fünf Mitarbeiter das Büro. Im Vergleich zur gesamten Teamgröße rentierte sich das nicht.

Automattic, die Firma hinter WordPress.com, hat ihr knapp 1.400 Quadratmeter großes Büro in San Francisco geschlossen, weil die Mitarbeiter des Unternehmens lieber zuhause bleiben. CEO Matt Mullenweg gab das bereits im Februar beim Stack-Overflow-Podcast bekannt.

Demnach würden meist rund fünf von insgesamt 550 Mitarbeitern das Büro nutzen. „Das sind fast 300 Quadratmeter pro Mitarbeiter“, so Mullenweg. Das Unternehmen verlangt jedoch keine Anwesenheit, das Büro war ohnedies stets als optionaler Co-Working-Space vorgesehen.

Nun erwies sich jedoch die Miete aufgrund der zu geringen Nutzung als zu hoch. Die Mitarbeiter nehmen das Angebot des Unternehmens, von zu Hause aus zu arbeiten, offenbar gerne in Anspruch. Ähnlich sind auch die Niederlassungen in Kapstadt und Portland konzipiert. Wenn Mitarbeiter beispielsweise lieber in einem Coworking-Space arbeiten wollen, bezahlt Automattic bis zu 250 US-Dollar pro Monat dazu.

"Schulter an Schulter" für Kreativität

Zuletzt verlor das Homeoffice-Konzept jedoch einige prominente Befürworter. 2013 beorderte Marissa Mayer beispielsweise die Yahoo-Mitarbeiter zurück in das Büro. Man könne nur dann die beste Arbeit abliefern, wenn man „Seite an Seite“ arbeite, so Mayer. Ähnlich sieht es offenbar auch IBM, das kürzlich tausenden US-Mitarbeiter Homeoffice untersagte, da das Arbeiten „Schulter an Schulter“ die Kreativität beflügeln würde.

Mehr lesen