Bei mehreren Crashtests habe das Auto demnach die Höchstpunktzahl erreicht. Positiv auf das Fahrverhalten wirkt sich der tiefe Schwerpunkt aus. Grund dafür ist der Akku, der im Boden des Fahrzeuges verbaut ist.

Das spanische Automagazin KM77 hat das nun auf die Probe gestellt und gefilmt, wie Electrek berichtet. In dem Video sieht man, wie der Model X den klassischen Elchtest absolviert. Dabei wird überprüft, wie das Auto beim Ausweichen auf ein plötzlich auftauchendes Hindernis reagiert. Der Model X verhält sich demnach relativ gut, lediglich bei einer Geschwindigkeit von über 70km/ hat er leichte Probleme, wieder in seine Spur zu finden.

Breite Bekanntheit erreichte der Elchtest 1997, als eine Mercedes A-Klasse dabei aufgrund seines hohen Schwerpunktes umkippte. Ein Auslieferungsstopp und Rückruf waren die Folge der Blamage für den deutschen Autokonzern.

Neueste Videos auf futurezone.de