Digital Life 

Du kommst hier nicht rein! Porno-Seiten in Großbritannien bald nur noch mit Kreditkarte zugänglich

Kein Zugang mehr ohne Kreditkarte. Das neue Gesetz tritt ab Mai 2018 in Kraft.
Kein Zugang mehr ohne Kreditkarte. Das neue Gesetz tritt ab Mai 2018 in Kraft.
Foto: Fotolia
Um Jugendlichen den Zugang zu Pornoplattformen zu versperren, tritt ab Mai 2018 eine neue Regelung in Kraft. Zugang gibt es nur noch durch Angabe einer Kreditkartennummer.

Laut eines Berichts des Guardians möchte Großbritannien den Zugriff zu Porno-Webseiten einschränken. Ab dem Mai 2018 soll es nicht mehr ohne Angabe von Kreditkarteninformationen möglich sein, Porno-Plattformen im Netz zu besuchen.

Gleiches Verifizierungssystem für Glücksspiel

Mit dieser Maßnahme möchte die britische Regierung verhindern, dass Jugendliche unter 18 Jahren Pornoseiten besuchen. Kreditkarten können in Großbritannien erst ab dem 18. Lebensjahr beantragt werden. Dieses Verifizierungssystem wird bereits von Glücksspielplattformen genutzt.

Geldstrafen bis 250.000 Pfund

Eigens ernannte Beamte sollen für die Regulierung zuständig sein. Bei einem Verstoß droht den jeweiligen Porno-Webseiten laut der Daily Mail eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Pfund sowie eine Netzsperre durch die britischen Internetprovider.

Zwei Drittel konsumieren Pornos

Die neue Gesetzesbestimmung folgte einer Studie der britischen Organisation „National Society for the Prevention of Cruelty to Children“, die etwa besagt, dass fast zwei Drittel aller Jugendlichen in Großbritannien im Alter von 15 bis 16-jährigen bereits Pornografie konsumiert hätten.

Digital Life 

United steckt Hund von US-Rapper in den falschen Flieger

Erst im April gab es einen Skandal mit United Airlines, jetzt wird die Fluglinie wieder stark kritisiert. Diesmal von bekanntem Rapper Schoolboy Q.
Erst im April gab es einen Skandal mit United Airlines, jetzt wird die Fluglinie wieder stark kritisiert. Diesmal von bekanntem Rapper Schoolboy Q.
Foto: imago

United Airlines wieder in den Schlagzeilen: Der Hund des Rappers Schoolboy Q wurde von der Fluggesellschaft in der falsche Maschine transportiert.

Mehr lesen