Digital Life 

"Time"-Magazin kürt Frauen von #MeToo-Bewegung zur "Person des Jahres"

Vorwürfe gegen Männer des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel Charlie Rose, kamen seit Anfang Oktober.
Vorwürfe gegen Männer des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel Charlie Rose, kamen seit Anfang Oktober.
Foto: Getty Images / Neilson Barnard
Zu den ausgezeichneten Frauen der MeToo-Bewegung gehören u.a. Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und Entwicklerin Susan Fowler.

Das US-Magazin „Time“ hat die Frauen, die die #MeToo-Bewegung mit Enthüllungen über sexuelle Übergriffe von Männern ins Rollen brachten, zur Person des Jahres 2017 erklärt. Auf die Titelseite der aktuellen Ausgabe setzte die Zeitschrift Frauen wie Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und die Software-Entwicklerin Susan Fowler.

Mehr lesen