Digital Life 

Fake News: Vom Stromausfall zur Zombiattacke

Die Falschnachricht vom Lake Worth sorgte für Schlagzeilen.
Die Falschnachricht vom Lake Worth sorgte für Schlagzeilen.
Foto: imago / ZUMA Press
Es sollte eine einfache Warnung vor einem Stromausfall werden. Die Bewohner von Lake Worth jedoch wurden stattdessen vor "extremen Zombie-Aktivitäten" gewarnt.

Tausende Einwohner der Stadt Lake Worth in Florida haben während eines Stromausfalls am Sonntag eine Nachricht bekommen, die vor „Zombie-Aktivität“ warnt. Das berichtet die lokale Tageszeitung PalmBeachPost. Die Nachricht, die auf die Handys der Bewohner geschickt wurde, enthielt auch eine Anspielung auf die TV-Serie „The Walking Dead“ und besagte: „Stromausfall und Zombie-Alarm für Einwohner von Lake Worth und Terminus. Aktuell sind weniger als 7380 Kunden aufgrund extremer Zombieaktivität betroffen. Die notwendige Wiederherstellungszeit ist unklar.“

Scherze und Kommentare

Ein Sprecher der Stadt erklärte dem Bericht zufolge, man untersuche, warum die Mitteilung ausgeschickt wurde. „Ich will noch einmal unterstreichen, dass Lake Worth keinerlei Zombie-Aktivitäten aufweist und entschuldige mich für die Nachricht“, so ein Mitarbeiter der Stadtregierung.

----------

Das könnte ebenfalls interessant sein:

----------

Weitere Hintergründe des Vorfalls sind aktuell noch unklar. Ebenfalls unbekannt ist, wie die Nachricht überhaupt in das Notfallsystem gekommen ist. Der Vorfall sorgte auf Twitter sowie auf Facebook jedenfalls für zahlreiche Scherze und Kommentare.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen