Digital Life 

Wenn Neugier zu weit geht: Junge steckt sich USB-Kabel in den Penis

Ein USB-Kabel im Penis wurde einem Jungen aus China zum peinlichen Verhängnis.
Ein USB-Kabel im Penis wurde einem Jungen aus China zum peinlichen Verhängnis.
Foto: Pixabay
Ein 13-Jähriger Chinese wollte zwei Dinge zusammen bringen, die definitiv nicht zusammen gehören. Am Ende musste eine Ärztin helfen.

Neugier war das Motiv eines 13-jährigen Teenagers aus China, als er sich ein USB-Kabel in seinen Penis einführte. Zu seinem Unglück verknotetet sich das Kabel zusätzlich, so dass am Ende ein chirurgischer Eingriff notwendig wurde, um ihn aus der Misere zu befreien.

USB-Kabel im Penis war zehn Zentimeter lang

Laut den behandelnden Ärzten reichte das Kabel bis zur Blase des Jungen. Einer Ärztin zufolge hatte es außerdem eine Länge von zehn Zentimetern. Der Junge hatte vor dem Besuch beim Arzt noch versucht, das USB-Kabel selbstständig aus seinem Penis zu entfernen, scheiterte aber.

In China sind Fälle solcher Art scheinbar nicht unbekannt. Bereits 2016 soll sich ein Mann laut Motherboard ebenalls ein USB-Kabel in sein Glied eingeführt haben. So wie im jetzigen Fall war er anschließend auf ärztliche Hilfe angewiesen.

Wer schon einmal ähnliche Gedanken hatte, sollte sich dringend davon distanzieren. Schaut euch doch stattdessen lieber den bekannten australischen Penis aus dem Weltall an.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen