Digital Life 

Patent: Apple will sein iPhone als E-Perso nutzen

Das iPhone könnte künftig als E-Perso fungieren.
Das iPhone könnte künftig als E-Perso fungieren.
Foto: imago/Ikon Image
Personalausweise sind nicht mehr, was sie mal waren. Durch die Digitalisierung haben bereits Anbieter wie Alibaba zum digitalen Perso gewechselt – Apple zieht nach.

Elektronische Ausweisdokumente könnten schon bald Teil des Secure Elements im iPhone sein. Angedeutet wird dies durch ein Patent, das nun vom US Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde. So könnte man künftig die nötigen Personendaten auf das iPhone laden. Diese würden im „Secure Element“ des Geräts geschützt gespeichert und könnten via NFC oder ähnlicher Methoden ausgelesen werden.

Geldbörsen als Opfer der Digitalisierung

Neben der Sicherungsfunktion könnten die im Smartphone erfassten, biometrischen Daten außerdem zum Abgleich mit dem Fingerabdruck herangezogen werden. Anschließend könnten der E-Perso beispielsweise zur Authentifizierung an Flughäfen, Zollkontrollen oder Ähnlichem eingesetzt werden. Wie bereits der chinesische Online-Händler Alibaba sieht allerdings auch Apple die Möglichkeit der Alters- oder Identitätsverifizierung im Handel.

Durch Bezahldienste wie Apple Pay – auch viele andere Anbieter haben bereits Vergleichbares in ihrem Sortiment – und digitale Personalausweise scheinen Geldbörsen nach und nach in Vergessenheit zu geraten. Noch finden E-Persos nur in wenigen Fällen Anwendung. Ähnlich wie bei digitalen Bezahlalternativen könnte sich aber auch dieser Umstand schneller ändern als erwartet – wir sind gespannt.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Mehr lesen