Digital Life 

Immer Ärger mit Tesla: Update macht Autopilot unbrauchbar

Der Autopilot von Tesla funktioniert nach einem Update nicht mehr.
Der Autopilot von Tesla funktioniert nach einem Update nicht mehr.
Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP/Getty Images
Mal wieder gibt es Ärger beim Elektroauto-Hersteller. Dieses Mal sorgt ein neues Update für den Autopiloten bei den Kunden für Empörung.

Einige Tesla-Besitzer berichten, dass ein kürzlich übers Netz eingespieltes Update des Herstellers zu Problemen mit der Autopilot-Funktion geführt hat, schreibt Jalopnik. Tesla hat auf die Hinweise eines Besitzers reagiert und geantwortet, dass das Problem bekannt sei und bis Freitag eine Lösung bereitgestellt werde.

Update sollte Autopiloten verbessern

Das problematische Update ist im Verlauf der Woche ausgespielt worden und sollte den Funktionsumfang des Autopiloten erweitern, etwa um die Erkennung von Ampeln und Stopptafeln. Bei einigen Besitzern führte das dazu, dass der Autopilot überhaupt nicht mehr funktionstüchtig war. Die bisher bekannten Fälle betreffen das Model 3, ob auch Model S und X betroffen sind, ist unklar.

Nicht zum ersten Mal läuft beim Elektroauto-Hersteller etwas schief. Hacker haben erst vorgestern den Zugangsschlüssel der Modell geknackt oder auch die Tatsache, dass Regen den Elektroautos wohl nicht so gut bekommt.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen