Digital Life 

Die Netflix-Serie "Black Mirror" bekommt interaktive Inhalte

"Black Mirror" soll im Dezember mit einer neuen Staffel an den Start gehen.
"Black Mirror" soll im Dezember mit einer neuen Staffel an den Start gehen.
Foto: Netflix
Die dystopische Netflix-Serie "Black Mirror" soll eines der ersten Ziele interaktiver Technologien werden. Damit will der Konzern sein Angebot von der Konkurrenz abheben.

Bereits vergangenes Jahr hat der Streaming-Dienst angekündigt, mit interaktiven Episoden experimentieren zu wollen. Noch dieses Jahr soll nun eine erste Episode verfügbar werden, bei der die Zuseher bestimmen können, wie die Serie ausgeht.

Netflix testet interaktive Inhalte

Passenderweise soll es sich dabei um eine Episode der dystopischen Science-Fiction-Serie "Black Mirror" handeln, wie Bloomberg berichtet. Die fünfte Staffel der Serie soll im Dezember erscheinen. Um sein Streaming-Angebot interessanter zu machen und von der Konkurrenz abzuheben, will Netflix klassische TV-Elemente mit Elementen, die man aus Videospielen kennt, zusammenbringen.

Mehr zum Thema:

Offenbar entwickelt Netflix dabei eine Technologie für interaktive Inhalte, die unkompliziert von vielen verschiedenen Serien und Filmen adaptiert werden können. Bei einigen Kinderserien experimentiert der Streaming-Anbieter bereits mit interaktiven Inhalten.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen