Digital Life 

Diese gigantische E-Tankstelle wird in Deutschland eröffnet

Sortimo Innovationspark Zusmarshausen
Sortimo Innovationspark Zusmarshausen
Foto: eLoaded, Steinbacher Consult, Sortimo
Du hast Probleme eine Ladestation für dein E-Auto zu finden? Dann ist diese riesige Strom-Tankstelle genau das richtige für dich.

Dieselfahrverbote und der technologische Fortschritt der Elektromobilität fordern eine Umwälzung der Infrastruktur. Wenngleich man in den Innenstädten bereits E-Zapfsäulen finden kann, ist das Netz doch noch nicht dermaßen ausgebaut, dass man vom elektrifizierten Deutschland reden können. Mit einer Tankstelle nahe Augsburg soll nun ein neuer Grundstein gelegt werden.

Förderung durch das BMVI

Mit einer satten Anzahl von 144 Ladestationen setzt Bauherr Sortimo eigenen Angaben zufolge auf die Vereinigung von "Infrastruktur für Elektromobilität mit nachhaltig regionalem Energiemanagement". Der "Innovationspark Zusmarshausen", wie sich das neue Großprojekt des Unternehmens nennt, soll an der A8 nahe Augsburg Platz finden und dort täglich bis zu 4.000 Fahrzeuge mit Strom versorgen.

„Mit unserem Förderprogramm Ladeinfrastruktur bringen wir Ladesäulen in die Fläche. Dank unserer Förderung baut Sortimo die Ladeinfrastruktur an der A8 westlich von Augsburg weiter aus", erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt 2017 und gab damit den Startschuss für die Förderung des Sortimo-Vorhabens.

"Damit trägt das Unternehmen dazu bei, das Vertrauen der Autofahrer zu stärken, jederzeit und überall ihr Fahrzeug laden zu können. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Antriebswende voranzubringen: mehr Mobilität bei weniger Emissionen “, fuhr er fort. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt für den bundesweiten Ausbau der Ladeinfrastruktur zwischen 2017 und 2020 beachtliche 300 Millionen Euro bereit.

Tanken, buchen, kaufen – alles via App

Im März 2018 ist das Bauprojekt angelaufen und bereits gegen Ende 2019 soll der Innovationpark für den Einsatz bereit sein. Auf 24 Supra-Schnelladern sollen dann bis zu 350 Kilowatt Gleichstrom zur Verfügung stehen. Weitere 90 Stationen werden Fahrzeuge mit 50 Kilowatt betanken. Hinzu kommen ein Einkaufs- und ein Konferenzzentrum, in denen man die Zeit des Ladens überbrücken können soll.

Mehr zum Thema:

Außerdem soll eine Smartphone-App von der Verwaltung des Ladevorgangs über die Buchung der Konferenzräume bis hin zum Einkauf im ansässigen Supermarkt alles regeln können. Scheinbar nicht grundlos steht der Park für Zukunft und Innovation.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen