Digital Life 

So behältst du die Kontrolle über deinen Google Assistant

Dein Smart Home macht dich fertig? Mit diesen "Ok Google"-Befehlen hast du es wieder im Griff.
Dein Smart Home macht dich fertig? Mit diesen "Ok Google"-Befehlen hast du es wieder im Griff.
Foto: Pixabay
Der Google Assistant kann ziemlich viel. Sollte dir die KI auf der Nase herumtanzen, kannst du sie mit diesen Befehlen wieder kontrollieren. Noch haben die Maschinen nicht gewonnen!

Du möchtest wissen, wann Steve Jobs geboren ist? Frag den Google Assistent. Du möchtest auf deinem Smart TV die Lautstärke einstellen? Frag den Assistant. Du möchtest ... Okay, so langsam wirst du es verstanden haben: Der Google Assistant kann dir in allen Lebenslagen weiterhelfen. Doch damit er dir auch wirklich gute Ergebnisse liefert, ist es wichtig zu wissen, wie du mit ihm reden musst. Mit diesen „Ok Google“- Befehlen hast du deinen persönlichen Butler im Griff.

Die „Ok-Google“-Standard-Befehle

Bevor du die Befehle nutzen kannst, solltest du den Google Assistant installieren. Aber vielleicht hast du ihn auch schon. Umso einfacher.

Um immer die Kontrolle über dein Google Assistant zu behalten, benötigst du diese „OK Google“-Befehle.

  • „Ok Google, sei ruhig.“ Diesen Befehl solltest du dir auf jeden Fall merken. Ab und zu erzählt dir der Assistant nämlich Dinge, die du gar nicht hören möchtest. Dies kann vor allem vorkommen, wenn dich die KI falsch verstanden hast. Mit diesem Kommando sorgst du für Ruhe.
  • „Ok Google, Lautstärke auf XX.“ Dieser Befehl stellt die Lautstärke deiner Google-Hardware oder deines Smartphones ein.
  • „Ok Google, Stopp/ Pause.“ Mit diesem Befehl kannst du die Medienwiedergabe pausieren oder einen Wecker ausschalten.
  • „Ok Google, Hilfe“. Solltest du einmal nicht weiterwissen, kannst du mit diesem Befehl die Hilfefunktion des Assistant aufrufen.

Google Assistant als Wecker und Uhr nutzen

Dein Google Home ist ein praktischer Wecker- und Timerersatz. Mit diesen „Ok Google“- Befehlen verschläfst du nie mehr.

  • Möchtest du wissen, wie spät es ist, kannst du einfach "„Ok Google, wie spät ist es?“ fragen.
  • Mit „Ok Google, stell einen Wecker auf 8:00 Uhr“ kannst du einen Alarm aktivieren.
  • Klingelt der Wecker, aber du möchtest du weiterschlafen, dann sage einfach „ Ok Google, Schlummeralarm“.
  • Willst du, dass deine Frühstückseier perfekt werden, dann stell einen Countdown, in dem du „Ok Google, stell einen Timer auf 5 Minuten und 30 Sekunden“ sagst.
Google Assistant ruft für euch beim Friseur an

Nachrichten und Updates mit Google

Hast du morgens keine Zeit Nachrichten zu lesen, dann nutz doch einfach deinen Google Assistant für ein Update. Sag dazu einfach: „Ok Google, lies mir die Nachrichten vor“. In deiner Google Home-App auf deinem Smartphone kannst du festlegen, auf welche News-Quelle der Assistant zurückgreifen soll.

  • Trägst du deine Termine im Google Kalender ein, kannst du mit „Ok Google, Welche Termine habe ich heute“ erfragen, was du zu erledigen hast.

Dieser „Ok Google“- Befehl sagt dir, ob du einen Regenschirm brauchst

In deinem Google-Gadget hat sich ein kleiner Wetterfrosch versteckt. Mit diesen Befehlen wirst du garantiert nicht mehr nass.

  • „Ok Google, wie wird das Wetter heute?
  • „Ok Google, kann ich eine kurze Hose anziehen?“
  • „Ok Google, wie viel Grad ist es in Potsdam“
  • „Ok, Google, wird es morgen regnen“

So kontrollierst du wieder den Google Assistant

Mit diesen „Ok Google“- Befehlen hast du wieder die volle Kontrolle über den Google Assistant. Wie du siehst, kann der digitale Buttler ganz schön viel. Bald soll die Google-KI mit der Duplex-Funktion sogar Telefonate führen können. Macht dir die moderne Technik Angst, kannst du Ok-Google zum Glück ganz einfach ausschalten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen