Digital Life 

Erinnerungen an Tesla: Ein Jaguar I-Pace stand in Flammen

Der Jaguar I-Pace ist nicht das erste Elektroauto, das in Flammen aufgegangen ist.
Der Jaguar I-Pace ist nicht das erste Elektroauto, das in Flammen aufgegangen ist.
Foto: Handout/Jaguar Land Rover via Getty Images
Erst Tesla, jetzt ein neues Luxus-Elektroauto: Ein Jaguar I-Pace fing Feuer. Und schon wird gemutmaßt, E-Autos seien anfälliger für Brände als Benziner.

Ein Elektro-SUV Jaguar I-Pace fing in den Niederlanden Feuer, während er in einer Auffahrt parkte. Die Ursache für den Brand ist nicht bekannt. Der Hersteller ist gerade dabei, herauszufinden, was dahinterstecken könnte.

Feuriger Jaguar

Das Feuer dürfte nur das Vorderteil des Autos betroffen haben. Nicht bekannt ist, ob das Elektroauto gerade aufgeladen wurde, als es zu brennen begann. Der Jaguar stand in Rumpt, einer Stadt nahe Geldermalsen in den Niederlanden. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht.

Elektroautos können soziale Probleme verursachen

Ein Elektroauto ist für viele Menschen ein Statussymbol. Kann man sich überhaupt mit reinem Gewissen ein elektrisch betriebenes Fahrzeug zulegen?
Elektroautos können soziale Probleme verursachen

Jaguar hat Electrek mitgeteilt, dass man den Elektro-SUV sichergestellt habe, um die Sachlage mit lokalen Behörden zu untersuchen. Es ist der erste Jaguar I-Pace, der Feuer gefangen hat.

Gefährlicher als Benziner?

Nachdem es bereits ein paar Tesla-Fahrzeuge in Flammen aufgegangen sind, gibt es Vermutungen darüber, dass Elektro-Fahrzeuge häufiger in Brand geraten als Benziner. Es gibt aber noch keine Statistiken dazu. Tesla selbst behauptet etwa, dass es zehnmal weniger häufiger passiere als bei Benzinern.

Im Fall des Jaguar I-Pace wurden bisher weniger als 5.000 Stück ausgeliefert.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen