Digital Life

PayPal: Sicher dir mit einem Trick 300 Euro

Mit einem ganz einfachen PayPal-Trick kannst du jetzt dein Geld zurückholen.
Mit einem ganz einfachen PayPal-Trick kannst du jetzt dein Geld zurückholen.
Foto: Sushiman/Getty, icon54 [M] via Canva.com
Artikel von: Philipp Rall
Im Zweifelsfall steht dir weit mehr Geld zu, als du vielleicht ahnst. Über PayPals Retoure-Funktion kannst du dir bis zu 300 Euro sichern.

Neben Anbietern wie Apple und Google stellt PayPal die wohl bekannteste Bezahl-App der Welt. Sie punktet mitunter durch einfache bedienung, ein ansprechendes Benutzer-Interface und einen weitreichenden Funktionsumfang. Mit einer Funktion, den PayPal-Retouren kannst du sogar bis zu 300 Euro ergattern.

300 Euro dank PayPal: Hol dir dein Geld zurück
300 Euro dank PayPal: Hol dir dein Geld zurück

PayPal-Retoure: Hol dir 300 Euro zurück

Mit PayPal-Retouren kannst du jährlich zwölf Rücksendungen abwickeln, die mit jeweils 25 Euro belegt werden. Allerdings greifen sie nur dann, wenn der Shop, bei dem du dein Produkt bestellt hast, nicht ohnehin eine Retouren-Option anbietet. Übrigens: Auch Google arbeitet eng mit dem Bezahldienst zusammen. Drei mal PayPal nutzen und zehn Euro geschenkt bekommen – spar mit Google Pay noch länger.

Kostenlose PayPal-Retouren

PayPal bietet seinen Kunden nicht nur die Möglichkeit des reibungslos schnellen Bezahlens. Wir zeigen dir, wie du die Retouren-Funktion der Bezahl-App für dich Nutzen kannst – denn sie ist nicht von vornherein aktiviert. Sofern du mit PayPal bestellst kannst du sie jedoch weltweit nutzen und satte Summen sparen. In wenigen Schritten kannst du dir ganz einfach dein Geld zurückerstatten lassen:

  • Melde dich bei deinem PayPal-Account an.
  • Wähle unter "Bestellung" den rückgesandten Artikel aus und beantrage die Rückerstattung.
  • Innerhalb von fünf Tagen sollte der Betrag auf deinem PayPal-Konto gutgeschrieben werden.

Wie funktioniert PayPal?

PayPal ist eine Zahlungsmethode, mit der du online Geld transferieren kannst. Um PayPal zu nutzen, legst du zunächst ein Konto an und hinterlegst deine Bankverbindung oder deine Kreditkartennummer.

Hast du dich eingeloggt, klickst du den Reiter "Geld senden", wählst die Option "online Geld senden" und gibst die E-Mail-Adresse des Empfängers ein. Dann gibst du den Überweisungsbetrag an und bestätigst ihn. Dein Konto sollte dazu gedeckt sein.

Wie sicher ist PayPal?

PayPals größter Vorteil in Sachen Sicherheit ist der Datenschutz. Alles, was du durch eine Transaktion preisgibst, ist deine E-Mail-Adresse. Der Bezahlvorgang wird von PayPal intern so abgeriegelt, dass niemand deine Kontodaten einsehen kann. Dazu kommt der PayPal-Käuferschutz, der dich vor Betrug absichert. Bist du darauf hereingefallen und meldest PayPal den Vorfall, bekommst du von dem Dienst dein Geld erstattet und PayPal kümmert sich selbst um die Angelegenheit.

Das ist der PayPal-Kontakt

Hast du weitere Fragen zu PayPal oder deinem Konto, kannst du den Dienst auch einfach kontaktieren. Willst du anrufen, kannst du dies anonym tun, für E-Mail-Kontakt oder eine Frage an die PayPal-Community musst du dich dagegen anmelden:

  • PayPal-Kundenhotline: 0800 723 4500
  • Webportal Kundenservice: paypal.com/de/smarthelp/contact-us

Wieviel Gebühren nimmt PayPal?

Bezahlst du über PayPal in Euro, fallen keine Kosten an. Erhältst du durch einen Verkauf Geld über PayPal, musst du Gebühren zahlen. Laut PayPal handelt es sich dabei um 2,49 Prozent zuzüglich 35 Cent pro Transaktion. Achte bei deinen Transaktionen aber in jedem Fall immer auf PayPal-Betrug. Vor einer Masche warnt sogar die Polizei.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de