Digital Life 

Dreht Elon Musk durch? Tesla Roadster soll irre Variante aus Raumschiff und Auto werden

Wird Elon Musks Tesloa Roadster bald auch fliegen können?
Wird Elon Musks Tesloa Roadster bald auch fliegen können?
Foto: Screenshot/Twitter @Richie_Hill_
Mithilfe von SpaceX-Technologie will Elon Musk seinen Tesla Roadster soweit aufmotzen, dass das Fahrzeug am Ende in der Luft schweben kann.

Ist Elon Musk etwa doch größenwahnsinnig? Erst vergangenes Jahr hatte der Tesla-CEO eine auf den ersten Blick eher unglaubwürdig klingende SpaceX-Variante seines Tesla Roadster angekündigt. Er wolle für das Fahrzeug künftig ein sogenanntes "SpaceX Option Package" anbieten, schrieb Musk bei Twitter.


Elon Musk will den ultimativen SpaceX-Tesla

Das Paket würde zehn kleine Raketentriebwerke beinhalten, die nahtlos rund um das Auto angebracht seien. Die Raketenmotoren würden Beschleunigung und Geschwindigkeit dramatisch steigern, Verbesserungen erwarte er sich auch bei der Kurventauglichkeit und der Bremsleistung. Vielleicht, sinnierte Musk, würden sie den Wägen auch erlauben, zu fliegen.

Aus dem einstigen Sportwagen würde damit dank Weltraumtechnologie also ein Flugauto. Wer jedoch an einen Scherz glaubt, irrt sich. Nun legte Musk nämlich bei Twitter nach: Als Antwort auf einen Tweet, in dem ein GIF von einem schwebenden Auto zu sehen ist, schrieb er: "Der neue Roadster wird so etwas Ähnliches können".


Twitter-User, die mit einem Witz rechneten, wurden schnell eines Besseren belehrt, denn Musk erklärte, er mache keinen Spaß.


Daraufhin wiederholte er seine Ankündigung von vergangenem Jahr und erklärte, dass der nächste Roadster mit kleinen Raketentriebwerken ausgestattet sein wird. Musk fügte noch hinzu, dass die Beschleunigung des Roadster so hoch sein wird, dass sie an die menschlichen Grenzen gehen würde.

Der neue Tesla Roadster soll kommendes Jahr ausgeliefert werden und ab einem Preis von 200.000 Dollar zu haben sein. Es soll das Serienfahrzeug werden, das am schnellsten von 0 auf 100 Beschleunigen kann.

Der SpaceX-Tesla ist nicht die einzige Absonderlichkeit, die Musk zu bieten hat. Die "normalen" Modelle bekommen demnächst ein Feature, durch das der Tesla seinem Besitzer hinterherläuft. Und selbst Absurdes, wie Furzgeräusche als Tesla-Hupe liegen im Bereich des Möglichen. Da scheint es fast schon harmlos, dass Teslas auch als Waage fungieren sollen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen